Über Uns

Login

0,00 € *
Blog

Blog

Digitalisierung ist gekommen, um zu bleiben. Das haben inzwischen die allermeisten Unternehmen – auch aus dem B2B-Handel – verstanden. Doch mit der Erkenntnis allein ist es nicht getan. Spätestens bei der Umsetzung konkreter Digitalisierungsprojekte wird deutlich, dass die bestehende Datenbasis bei weitem nicht „digital ready“ ist.

Der Advent lässt nicht nur die Glöckchen, sondern laut Prognosen auch 2019 wieder die Kassen im Handel ordentlich klingeln. Doch dabei wird nicht nur auf die Rabattschlachten rund um den Black Friday - die 3,1 Mrd. Umsatz bringen sollten - gesetzt, das Zauberwort scheint auch Adventskalender zu heißen.

Mit der Vorweihnachtszeit beginnt auch der Shoppingstress. Volle Innenstädte, ausverkaufte Produkte und lange Wartezeiten an der Kasse: der Einkauf der Geschenke für die Lieben wird oft zur Geduldsprobe. Viele shoppen stattdessen lieber online, aber auch hier können für die Konsument*innen Ungereimtheiten für ein reibungsloses Shoppingerlebnis auftreten. Was genau...

Die Digitalisierung des Vertriebs insbesondere im B2B-Sektor des Mittelstands ist für Unternehmen, die wettbewerbsfähig bleiben möchten, unausweichlich. Aber wie anfangen? Und womit? Was sind die ersten Schritte? Diese Fragen beantworten André Roitzsch, CEO von Shopmacher, und CTO Manuel Ludvigsen-Diekmann im ECC-Club-Interview.

Wie entwickeln sich Markt, Wettbewerb und Kunden im B2B-Handel zukünftig und was bedeutet das für Geschäftsmodelle etablierter B2B-Unternehmen? Unser Geschäftsführer Kai Hudetz beantwortete in seiner knapp 30-minütigen Keynote im Rahmen der B2B Digital Masters Convention genau diese Fragen.

Während vergangenen Freitag – dem Black Friday – die vorweihnachtliche Rabattschlacht den Konsum antrieb, gingen gleichzeitig in über 500 deutschen Städten hunderttausende von Menschen beim vierten weltweiten Klimastreik auf die Straße. Dieser offensichtliche Unterschied eint jedoch eine Gemeinsamkeit: Das Internet bzw. Social Media hat sie jeweils groß gemacht.

Die Ausstellung von Wohnwelten und Wohnräumen hat sich aber schon seit längerem in der Einrichtungsbranche durchgesetzt. Dies hat das IFH Köln zum Anlass genommen, die Betrachtung des Home & Interior Marktes anhand von Wohnräumen näher unter die Lupe zu nehmen. Die aktuellen Marktzahlen für die einzelnen Wohn- und Funktionsräume zeigt die neue IFH-Studie „Wohnräume“ in...

Nachdem die Digitalisierung den Einzelhandel bereits nachhaltig verändert hat, schwappt die Digitalisierungswelle – mit all ihren Konsequenzen – nun auch mit voller Wucht in den B2B-Bereich. Eine der Branchen, die ganz vorne mitschwimmt, wenn es um die (drohenden) Auswirkungen von Marktveränderungen geht, ist der Independent Aftermarket. Das bestehende Gleichgewicht droht nun,...

Meistgelesen

Die Fashion-Branche wird seit einigen Jahren von zwei disruptiven Veränderungen geprägt: Vertikalisierung und Digitalisierung. Das Schubladendenken von stationär versus online sowie die klassische Hersteller-/Händlerabgrenzung gelten schon lange nicht mehr. Wie sehen Kunden diese Entwicklungen? Welche Unterschiede gibt es für sie zwischen den Vertriebsformen? Wer wird sich aus...

B2B-Händler, die auch zukünftig noch erfolgreich sein wollen, müssen Mut zur Kannibalisierung zeigen, benötigen Datenkompetenz und müssen den Kunden in den Fokus rücken. Das zeigt ein neues Thesenpapier von ECC Köln und neuland.