IFH Köln Logo
Neues aus der Handelswelt
Mit Forschung und Beratung erfolgreich im Handeln
#Verstehen
#Planen
#Machen
#Teilen
Ihre Experten für Handel im digitalen Zeitalter
Menu
Studien und Marktdaten zum Kauf / Download
Studien
Daten
Spannende Projekte aus der IFH Welt

Aufgabenstellung

Die Digitalisierung und Amazonisierung macht vor keiner Branche Halt. So müssen auch alle Anbieter im DIY-Umfeld jetzt handeln. Zum einen müssen Händler die immer komplexere „Reise“ ihrer Kund*innen analysieren und verstehen, um weiterhin wettbewerbsfähig und sichtbar zu sein. Zum anderen gilt es, jetzt seine Stärken auszuspielen und diese den Konsument*innen zielgruppengerecht zu vermitteln. Damit ist auch das engere Zusammenspiel von Herstellern und Händlern mehr denn je gefordert. Genau an dieser Stelle setzte die Idee des Innovation Stores an. Im Januar 2014 offiziell für drei Jahre gestartet und im September 2014 offiziell eröffnet, schafften die Knauber Freizeit GmbH und das IFH KÖLN gemeinsam mit insgesamt elf weiteren Netzwerkpartnern aus der Industrie ein Ladengeschäft, in welchem Kund*innen im Mittelpunkt standen und innovative Handelskonzepte getestet wurden. So stammten die Partner des Netzwerks aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette, sodass umfassende Kompetenz in das Projekt einfloss und die Ergebnisse aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet werden konnten.

Herangehensweise 

Testen, Evaluieren, Teilen – das sind die Tätigkeitsbereiche des Innovation-Store-Netzwerkes. Um herauszufinden, welche Handelskonzepte im digitalen Zeitalter zukünftig erfolgreich sein werden und echte Mehrwerte liefern, war die Interaktion mit den Kund*innen das verbindende Kernelement 

Innovationen testen 

Zahlreiche Service- und Produktinnovationen wurden zum einen auf einer extra angelegten 240 qm Fläche einer Knauberfiliale getestet. Bei der Gestaltung dieser „Erlebniswelten“ waren keine Grenzen gesetzt: Von der Errichtung einer abgeschlossenen Schwarzlichtkammer bis hin zur interaktiven Werkbank waren viele spannende und innovative Projekte dabei. Zum anderen waren auf der Verkaufsfläche bis zu sechs verschiedene Trendpoints, an denen Innovationen mit direktem Produktbezug integriert wurden, aufgebaut. Sehen Sie sich einige Impressionen des Innovation Stores an. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Innovationen evaluieren 

Bei allen Innovationen ging es darum, die Kundenmeinungen zu erfassen und zu verstehen. Neben dem offenen Dialog und der Interaktion mit Kund*innen auf Events wurden ebenfalls fundierte Marktforschungsanalysen durchgeführt. Die Erfassung und Bewertung der Kundenmeinungen sowie die Messung von Auswirkungen der Einführung neuer Handelskonzepte durch das IFH KÖLN ermöglichte es den Netzwerkpartnern, tiefgreifende Erkenntnisse über ihre Kund*innen, Produkte und Projekte zu generieren. So bot das Projekt nicht nur Raum zum Testen von Innovationen, sondern konnte darüber hinaus Antworten zu strategischen Fragestellungen geben und den Partnern so fundierte Entscheidungshilfen mit an die Hand geben anhand von Gruppendiskussionen und Studien. 

Wissen teilen 

Um weitergehend aus den Erkenntnissen und Erfahrungen des Projekts zu lernen, war der Wissensaustausch unter den Netzwerkpartnern ein wichtiges Instrument. Doch nicht nur die Partner des Innovation-Store-Netzwerkes profitierten von diesem einmaligen Miteinander: Auch in der Fach- und Branchenwelt traf der Innovation Store auf äußerst positive Resonanz. Durch das Projekt mit dem – gerade für die traditionelle Branche – hohen Innovationsgehalt, konnten Verantwortliche der Branche für Zukunftsthemen und -konzepte sensibilisiert werden.

Ergebnis 

Was sind die Learnings? Mit dem Innovation Store wurde ein vorher in dieser Form noch nie da gewesenes Projekt in einer von der Digitalisierung noch am wenigsten berührten Branche auf die Beine gestellt – und dies in einem mittelständischen Umfeld. Von den umfassenden Erkenntnissen und Erfahrungen, die aus dem Projekt gewonnen wurden, profitieren sowohl die beteiligten Partner als auch das gesamte DIY-Umfeld. 

Der Innovation Store und seine Idee beeindruckten bei zahlreichen Führungen hochkarätige Vertreter aus Handel und Politik. Der Erfolg wird auch durch die Prämierung des Projektes mit dem BHB Innovationspreis 2014 und der Nominierung zum ECR Award 2015 bestätigt. 

Die Partner des Innovation Stores ziehen vielfältige Learnings vor allem in den Bereichen Zukunftsstrategie, Vertrieb und Kooperationen aus dem Projekt. Insbesondere die generierten Kundeninsights werden als Mehrwert angesehen. Außerdem konnte das Bewusstsein für die Relevanz des Dialogs – sowohl mit den Kund*innen als auch mit den anderen Akteuren der Wertschöpfungskette geschaffen und mit einem Vorzeigefall vorangegangen werden. 

Mehr dazu? Lesen Sie mehr zu den Learnings aus dem Knauber Innovation Stores in unserem Blogbeitrag.

Weitere Leistungen in diesem Bereich

Newsletter handel im fokus

Holen Sie sich die neueste Forschungserkenntnisse und aktuelle Themen, Trends und Hintergründe rund um Einzel-, Großhandel und E-Commerce wöchentlich in Ihr Postfach.
cart