Neues aus der Handelswelt
Mit Forschung und Beratung erfolgreich im Handeln
#Verstehen
#Planen
#Machen
#Teilen
Expertise für Handel im digitalen Zeitalter
Menu
Studien und Marktdaten zum Kauf / Download
Studien
Daten
Spannende Projekte aus der IFH Welt
DIe EVENTS DES IFH KÖLN
5. Mai 2021

Noch wird an deutschen Ladenkassen am häufigsten mit Schein und Münze gezahlt (63 Prozent der Konsument:innen zahlen (sehr) oft mit Bargeld), dies könnte sich aber schon bald ändern, denn Corona hat auch am Point-of-Sale (POS) zu einem Digitalisierungsschub geführt. Bargeldlose Zahlungen holen das Bargeld mehr und mehr ein und sind dabei unabhängig von der Bonhöhe relevant.

Pandemie ist maßgeblich am Umbruch der Bezahlgewohnheiten beteiligt

Mit der Dauer der Pandemie verändern sich auch zunehmend die Bezahlgewohnheiten der Konsument:innen. Haben im November 2020 noch 62 Prozent der Konsument:innen angegeben, ihr Bezahlverhalten geändert zu haben, waren es im Januar 2021 bereits 68 Prozent. Dabei haben sich die Bezahlgewohnheiten vor allem in Richtung kontaktloses Bezahlen mit der Karte verschoben.

Kontaktloses Bezahlen ist dank Corona und den damit verbundenen Abstandsempfehlungen bzw. Abstandsregelungen – nach der Barzahlung und der Zahlung mit Girocard/EC-Karte zum Einstecken – bereits auf Platz drei der am häufigsten genutzten Bezahlarten am POS. Schon im Januar bezahlte mehr als ein Drittel der Konsument:innen ihren Einkauf kontaktlos. 70 Prozent dieser Zahlungen werden dabei mit NFC-fähigen Karten getätigt.

Mobile Payment ist jung und männlich

Noch spielen Smartphone (15 %) und Smartwatch (6 %) beim Bezahlen an der Ladenkasse eine untergeordnete Rolle. Dies kann sich aber in den nächsten Jahren rasant ändern. Denn das Smartphone spielt auch beim Shopping eine immer größere Rolle. So wird bereits jeder dritte Onlineeinkauf über das Smartphone abgewickelt. Damit hat Corona die Chancen für Mobile Payment erhöht, zukünftig doch noch zu einem relevanten Zahlungsmittel für den stationären Einkauf zu werden. Denn auch wenn seit Jahren auf den Durchbruch von mobilen Bezahllösungen am POS gewartet wird, erst 2021 zückt tatsächlich eine relevante Kundenzahl das Smartphone an der Ladenkasse.

Mobil bezahlt wird vor allem von Männern unter 40 Jahren. Auch wenn mehr Frauen unter 40 Jahren bereits kontaktlos (47 %) bezahlen, das Smartphone kommt bei deutlich mehr Männern an der Kasse zum Einsatz. Jeder vierte Mann unter 40 Jahren, der kontaktlos bezahlt, tut dies bereits mit dem Smartphone, jeder Zehnte zahlt mit der Smartwatch.

Sie wollen mehr erfahren?

Mehr zum Thema Angebot und Nachfrage von Zahlungsverfahren online und stationär, Betrugsrisiken und Betrugsprävention sowie viele weitere spannende Insights rund um das Thema Payment finden Sie ab sofort in der neusten ECC Paymentstudie Vol. 25 in Zusammenarbeit mit Klarna GmbH, Lowell Financial Services GmbH, Unzer GmbH und VR-Payment GmbH. Bestellen Sie die Studie direkt über unseren Shop.

Im Rahmen der Expertenvorträge der ECC WEB TALKS präsentieren Cassandra Bolz und Dr. Kai Hudetz exklusive Ergebnisse der Studie. Jetzt kostenfrei zum ECC WEB TALK „Payment online und am POS – Was Kund:innen wünschen und Händler bieten müssen“ anmelden.

Die letzten drei ECC WEB TALKS können Sie eine Woche lang auf der Website der ECC WEB TALKS bequem noch einmal anschauen.

Unsere Expertinnen rund um das Thema "Payment"

IFH KÖLN | Mailin Schmelter
Mailin Schmelter
Stellvertretende Bereichsleitung Customer Insights
Jetzt kontaktieren
IFH KÖLN | Cassandra Bolz
Cassandra Bolz
Projektmanagerin
Jetzt kontaktieren

Newsletter handel im fokus

Holen Sie sich die neueste Forschungserkenntnisse und aktuelle Themen, Trends und Hintergründe rund um Einzel-, Großhandel und E-Commerce wöchentlich in Ihr Postfach.
cartmagnifiermenu