IFH Köln Logo
0
Neues aus der Handelswelt
Mit Forschung und Beratung erfolgreich im Handeln
#Verstehen
#Planen
#Machen
#Teilen
Ihre Experten für Handel im digitalen Zeitalter
Menu
Menu
Spannende Projekte aus der IFH Welt
15. September 2020Anne Lisa Weinand

Die Urlaubszeit ist fast vorbei, erste Reisewarnungen wurden aufgehoben und anschließend wieder beschlossen. Mittlerweile gehen die Kinder wieder in die Schule – die Maske natürlich immer dabei. Corona ist mittlerweile fest im Alltag verankert – eine Normalität, wie man sie vor Corona kannte, ist noch nicht in Sicht. 

In unserem neusten Corona Consumer Check Vol. 5, in Zusammenarbeit mit Sitecore und exc.io, werfen wir mal einen genaueren Blick auf das aktuelle Stimmungs- und Meinungsbild der Konsument*innen. Steigt die Angst vor einem zweiten Lockdown? Und wie stehen Konsumenten*innen zur neuen „Corona-Normalität“?

Hamsterer sind wieder am Start

Während insbesondere die anfängliche Ferienzeit durch erste Entspannung und Gelassenheit der Konsument*innen geprägt war, wendet sich nun so langsam wieder das Blatt. Unsicherheit und Ängstlichkeit nehmen nun wieder zu.  Ein Grund: Mehr als die Hälfte der Konsument*innen haben Angst vor einem zweiten Lockdown.

Diese Angst lockt auch wieder ein altbekanntest Phänomen hervor: das Hamstern. Mehl, Nudeln, Toilettenpapier und Co. werden nun wieder beliebter und vermehrt eingekauft. 17 Prozent der Konsumenten*innen legten in der letzten Woche wieder mehr Lebensmittelvorräte an, kurz vor dem Lockdown in KW 12 waren es 18 Prozent. Das Hamstern von Hygieneartikel liegt sogar schon auf einem ähnlichen Niveau, wie in KW 12.

Corona-Maßnahmen führen zu Uneinigkeit

Trotz steigender Angst vor einem zweiten Lockdown war die Diskussion über die Corona-Maßnahmen noch nie so lautstark wie in den vergangenen Wochen.

Denn was die einen als Verschwörungstheorien abtun, ist für die anderen – angefacht durch Massen-demonstrationen und verbreitet über die sozialen Medien – die vermeintlich echte Wahrheit. Tausende von Menschen sind in ganz Deutschland auf die Straßen gegangen und demonstrieren mit Bannern, wie „Schluss mit der Maskerade“, gegen die Corona-Maßnahmen. Doch ist dies die Meinung der Mehrheit? Nein!

Nur 11 Prozent der Konsumenten*innen sind zu den Maßnahmen-Skeptikern zu zählen. Sie halten sich kaum noch an die geltenden Hygieneauflagen, sind eher männlich und finden sich verstärkt in jüngeren Altersgruppen. Demgegenüber wollen 85 Prozent der Konsumenten*innen durch das Tragen von Masken, Social Distancing usw. Verantwortung im Kampf gegen Corona übernehmen – also die deutliche Mehrheit. Wir können somit Aufatmen. Die Vernunft siegt doch noch in Deutschland – die Minderheit der Maßnahmen-Skeptiker sind gerade nur einfach lauter.

Sie wollen mehr wissen? 

Mehr zum Corona Consumer Check finden Sie hier. Dort können Sie auch die kompletten vier Studien herunterladen. 

Newsletter handel im fokus

Holen Sie sich die neueste Forschungserkenntnisse und aktuelle Themen, Trends und Hintergründe rund um Einzel-, Großhandel und E-Commerce wöchentlich in Ihr Postfach.
cart