Neues aus der Handelswelt
Mit Forschung und Beratung erfolgreich im Handeln
#Verstehen
#Planen
#Machen
#Teilen
Expertise für Handel im digitalen Zeitalter
Menu
Studien und Marktdaten zum Kauf / Download
Studien
Daten
Spannende Projekte aus der IFH Welt
DIe EVENTS DES IFH KÖLN
10. Februar 2021

Pünktlich um 11 Uhr begrüßten IFH-Geschäftsführer Kai Hudetz und Volker John von Adobe die rund 300 Teilnehmer:innen – absoluter Teilnehmerrekord unserer ECC WEB TALKS! Nicht verwunderlich, stand dieses Mal doch ein ganz besonderes Eventformat an: Die Arena4Commerce – das neue digitale Pitchevent des ECC KÖLN, das wir gemeinsam mit Adobe entwickelt haben. Im Rahmen des Digitalmeetings stellten sich vier Adobe-Lösungspartner einer Herausforderung, die ihnen Ende letzten Jahres übermittelt wurde und deren Lösung sie in einem Pitch vorstellen sollten.

Arena4Commerce Moderation

Die Challenge

Ein Hersteller im Bereich Messtechnick und Optoelektronik vertreibt seine Produkte über verschiedene Vertriebsformen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zukünftig soll der Vertrieb über eine E-Commerce-Plattform abgewickelt werden. Innerhalb von sechs Wochen soll mit einem Budget von 200.000 Euro ein B2B-Webshop entwickelt werden, der im April 2021 live geht.  In dem vom Adobe Deutschland E-Commerce-Team geschriebenen RFP (Request for Proposal) wurden weiter verschiedene Projekt-, Vertriebs- und Marketingziele gesetzt.

Ansage an alle Challenger: Nehmt die Aufgabe wie eine richtige Kundenanfrage wahr! Und das taten unsere Teilnehmer T-Systems MMS, diva-e, diconium und comwrap.

4 Challenger – 1 Gegner

Es bedarf einer Menge Mut, nicht nur vor Publikum sondern auch vor den eigenen Wettbewerbern einen Pitch zu präsentieren, der sonst nur hinter verschlossenen Türen stattfindet. Die aber wohl größte Herausforderung, der sich die Speaker:innen ausgesetzt sahen: Die Zeit! Jeder Partner hatte exakt 10 Minuten Zeit, einen Pitch, der sonst nicht selten mehrere Stunden dauert, abzuliefern. Challenge accepted!

Arena4Commerce T-Systems

Auf Basis der vorwöchentlichen Auslosung von Moderator Volker John durfte die T-Systems MMS als erstes in den Ring steigen. Das Team, bestehend aus Ronny Lindenau und Michael Kunze, schaffte in seinem Pitch eine Analogie zum Hausbau und teilte den Projektplan in die Abschnitte „Planungsphase“, „Fundament“, „Rohbau“, „Innenausbau“ sowie „Einzug/Service & Erweiterungen“ ein. Das Motto: „Hausbau als agiler Festpreis“. So beschrieben die beiden Speaker ihr Angebot der Umsetzung eines B2B-Webshops als „Fertigteilhaus, das in Länge, Breite und Größe angepasst werden kann“, um so das Maximum für den Kunden zu erreichen. Mit ihrem Pitch gaben sie dem Kunden das Versprechen, diesen auch nach dem „Einzug“ weiter zu begleiten.

Arena4Commerce diva-e

Von Dresden bzw. Leipzig ging es danach geografisch gen Süden nach München zur diva-e, die „Ready4Commerce“ waren. Auch hier trat ein starkes Doppel auf. Dominik Bühler und Dalila Grebovic wählten den Ansatz eines MVP (minimal lauffähiges Produkt), um schnell mit ihrem Kunden an den Markt zu gehen. Nach einer intensiven Konzeptionsphase, soll die Umsetzungsphase bereits Ende Februar beginnen und der Webshop nach Go Live iterativ weiterentwickelt werden. Ambitionierte Pläne mit nur einem Ziel: Die Kunden des Kunden glücklich zu machen.

Arena4Commerce diconium

Auch diconium, vertreten durch Managing Director Markus Böhm, wählte den Ansatz eines MVPs, dessen Setup und Entwicklung in einem langen Sprint erfolgen soll. Die Weiterentwicklung erfolge dann laut Böhm in kleineren drei Wochen Sprints. Diconium selbst verstehe sich nicht als reiner technischer Umsetzer, sondern als Partner, so der Speaker. Man lasse den Kunden nicht mit einem technischen Konstrukt allein, sondern ziele auf eine gemeinsame und langjährige Zusammenarbeit auf Augenhöhe ab.

Arena4Commerce comwrap

Last but not least durfte auch Mathias Hermann von comwrap seinen Pitch vortragen. Das Konzept des CEO: Ein B2B E-Commerce Blueprint mit fertigen Anwendungen und Erweiterungen, die es ermöglichen, schnell und zielgerichtet im Projekt voranzukommen. So ist hier der Livegang des B2B-Webshops für Anfang April terminiert, gefolgt von einer zweiwöchigen Hypercare bzw. Supportphase, die im Projektpreis enthalten ist.

Skepsis durch Spaß und Fairplay abgelöst

Obwohl ALLE Challenger sich auf den Punkt an die Zeitvorgabe von 10 Minuten hielten, sprengte die Arena4Commerce den zeitlichen Rahmen von 90 Minuten – nicht zuletzt auch aufgrund der spannenden Abschlussrunde mit allen Partnern, die den Teilnehmer:innen noch einmal die Möglichkeit gab, Fragen zu platzieren oder ihr durchweg positives Feedback loszuwerden.

Auch die Speaker:innen hatten jetzt noch einmal die Möglichkeit, ihr Feedback abzugeben: Bei allen wurde die anfängliche Skepsis durch ein spaßiges, anspruchsvolles und faires Event abgelöst. Diese positive Stimmung veranlasste die Challenger, die Arena4Commerce auf Clubhouse zu verlagern und so wurden alle Teilnehmer:innen eingeladen, die Diskussionen am Abend gemeinsam in lockerer Runde fortzuführen.

Interesse geweckt?

Ihr seid neugierig geworden und würdet gerne einen noch besseren Eindruck des Events haben? Für kurze Zeit gibt es Zugriff auf die Aufzeichnung der Arena4Commerce.

Ihr möchtet gerne ein ähnliches Eventformat oder einen klassischen ECC WEB TALK mit uns gemeinsam umsetzen? Dann melde dich gerne per Mail an [email protected] bei uns – wir freuen uns auf den Austausch!

Newsletter handel im fokus

Holen Sie sich die neueste Forschungserkenntnisse und aktuelle Themen, Trends und Hintergründe rund um Einzel-, Großhandel und E-Commerce wöchentlich in Ihr Postfach.
cartmagnifiermenu