Neues aus der Handelswelt
Mit Forschung und Beratung erfolgreich im Handeln
#Verstehen
#Planen
#Machen
#Teilen
Expertise für Handel im digitalen Zeitalter
Menu
Studien und Marktdaten zum Kauf / Download
Studien
Daten
Spannende Projekte aus der IFH Welt
DIe EVENTS DES IFH KÖLN

Den Amazon Dash Button – mit dem per Knopfdruck festgelegte Markenartikel online nachbestellt werden können – zu nutzen, können sich nur 14 Prozent der deutschen Online-Shopper grundsätzlich vorstellen. Dabei stehen Konsumenten unter 30 Jahren einer Nutzung jedoch aufgeschlossener gegenüber als ältere Shopper. Das zeigt die aktuelle s-KIX-Umfrage, für die das ECC KÖLN rund 1.100 Online-Shopper befragt hat. Knapp 47 Prozent der Befragten würden sich durch Amazon Dash Buttons in ihrer Wohnung zudem vom Konsum bedrängt fühlen – dieses Unwohlsein zeigt sich in allen Altersgruppen.

Ein praktischer Grund für die Skepsis ist die fehlende Flexibilität: Mehr als jeder zweite Befragte gibt an, er würden den Dash Button nicht nutzen, da er so immer die gleichen Artikel und insbesondere die gleichen Marken kaufen müsste. Die Hälfte der Befragten bezeichnet den Dash Button zudem als überflüssig, da eine Einkaufsliste in gleichem Maße dabei helfe, den Nachkauf bestimmter Produkte nicht zu vergessen. Vier von zehn Online-Shoppern finden es zudem unpraktisch, dass Bestellungen über verschiedene Buttons nicht gebündelt, sondern einzeln verschickt werden.

„Viele deutsche Online-Shopper können im Dash Button keinen klaren Mehrwert erkennen. Aber: Generell ist die Bequemlichkeit der Konsumenten ein großer Treiber im Handel. Es bleibt spannend, ob Amazon die Hürden, die aus Konsumentensicht aktuell gegen eine erhöhte Convenience sprechen, bis zur Markteinführung in Deutschland abbauen kann“, kommentiert Dr. Eva Stüber, Leiterin Research & Consulting am ECC KÖLN, die Umfrageergebnisse. Amazon müsste den Dash Button hierzulande zudem deutlich bekannter machen, denn bisher haben nur 11 Prozent der Online-Shopper schon einmal davon gehört.

Über den ECC-Konjunkturindex Shopper (s-KIX)

Der s-KIX stellt monatlich die wirtschaftliche Entwicklung des E-Commerce aus Sicht von Online-Shoppern dar. Dabei wird die Einschätzung deutscher Online-Shopper zur Höhe aktueller und zukünftiger Online-Ausgaben ermittelt. Zusätzlich werden aktuelle Themen in einer „Frage des Monats“ aufgegriffen. Für den s-KIX befragt das ECC KÖLN monatlich rund 1.500 deutsche Online-Shopper.

Weitere Informationen sowie aktuelle Ergebnisse finden Sie hier.

 

Newsletter handel im fokus

Holen Sie sich die neueste Forschungserkenntnisse und aktuelle Themen, Trends und Hintergründe rund um Einzel-, Großhandel und E-Commerce wöchentlich in Ihr Postfach.
cartmagnifiermenu