Neues aus der Handelswelt
Mit Forschung und Beratung erfolgreich im Handeln
#Verstehen
#Planen
#Machen
#Teilen
Expertise für Handel im digitalen Zeitalter
Menu
Studien und Marktdaten zum Kauf / Download
Studien
Daten
Spannende Projekte aus der IFH Welt
DIe EVENTS DES IFH KÖLN

Nur Multi-Channel-Händler unter den Top 10 aus Kundensicht. Die Plätze zwei und drei gehen an dm-drogerie markt und Weltbild. Studie von ECC KÖLN, dem Handelsverband, der Österreichischen Post und Google Austria analysiert zum vierten Mal die Erfolgsfaktoren für österreichische Online-Shops.

Köln, Wien, 01. Juni 2016 – Welche Online-Shops schneiden aus Sicht der österreichischen Online-Shopper am besten ab? Was sind die wichtigsten Erfolgsfaktoren für den E-Commerce-Markt in Österreich? Und wie schneiden die Online-Shops in Sachen mobiler Optimierung ab? Diese und weitere Fragen beantwortet die Studie „Erfolgsfaktoren im E-Commerce – Top-Online-Shops in Österreich 2016“ des ECC KÖLN in Zusammenarbeit mit dem Handelsverband Österreich, der Österreichischen Post und Google Austria, die heute in Wien vorgestellt wurde.

Multi-Channel-Händler dominieren die branchenübergreifenden Top 10 – Esprit vor dm-drogerie  markt

In diesem Jahr schaffen es erstmals ausschließlich Multi-Channel-Händler in die Top 10 der besten Online-Shops Österreichs – Online-Pure-Player werden auf die Plätze verwiesen. Esprit kann sich nach den Zweitplatzierungen in den Jahren 2013 und 2014 nun im zweiten Jahr in Folge den ersten Platz sichern. Der diesjährige Zweitplatzierte, dm-drogerie markt, schafft es erstmals in die Top drei. Weltbild, der dritte im Bunde auf dem Siegertreppchen, hat sich mit dem diesjährigen Abschneiden zurück in die Top 10 gekämpft. Der Online-Shop von Douglas, der 2016 das erste Mal untersucht wurde, erreicht auf Anhieb den vierten Platz und verfehlt die Top drei damit nur knapp. Österreichs branchenübergreifender Top-Online-Shop 2016, Esprit, punktet bei seinen Kunden vor allem in den Bereichen Service, Website & Usability und Bezahlung & Check-out. Esprit erreicht als einziger Online-Shop einen Wert von über 80 Punkten im Online-Shop-Index.

„Die Studienergebnisse zeigen erneut, dass Konsumenten in Europa nicht über einen Kamm geschert werden können. Händler, die sich bei österreichischen Kunden etablieren möchten, müssen deren spezielle Anforderungen verstehen und erfüllen. Service macht dabei den Unterschied“, so Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer des IFH KÖLN, zu dem das ECC KÖLN gehört.

„Schön zu sehen“, so Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbandes, „dass viele Online-Shops durch laufende Optimierung ihre Qualität und damit auch ihr Ranking in den Top 10 halten konnten. Es freut mich auch, dass der Mut zum kanalübergreifenden Businessmodell belohnt wird, da heuer erstmals ausschließlich Multi-Channel-Händler im Spitzenfeld zu finden sind, die damit selbst größte Online-Pure-Player verdrängt haben. Die Studienergebnisse zeigen deutlich, wie man beim Kunden punkten kann und sollten von jedem Händler aufmerksam gelesen werden. Sie zeigen aber auch, dass im boomenden M-Commerce auch die Besten noch besser werden müssen, um den hohen Erwartungen der Online-Shopper gerecht zu werden.”

Zufriedenheit beim Mobile Shopping deutlich schlechter

Vergleicht man die Bewertungen der österreichischen Online-Shopper nach Endgerät, über das gekauft wurde, zeigt sich: Die Zufriedenheit bei Käufen über das Smartphone ist häufig immer noch schlechter als bei Käufen über den PC oder Laptop. Produktbeschreibungen und Artikelangaben sowie Informationen zu Versandbedingungen/-kosten und Bezahlmöglichkeiten werden bei Käufen über ein Tablet oder den PC/Laptop deutlich besser bewertet, als beim Kauf über das Mobiltelefon. Auf dem Smartphone schneiden außerdem Produktbilder, die Übersichtlichkeit des Warenkorbs sowie der Registrierungsprozess schlechter ab. Auch die Wahrnehmung der Sortimentsvielfalt leidet, wenn mit dem Smartphone gekauft wird.

Wörter der Meldung: 507
Zeichen (inkl. Leerzeichen): 3.735

Über die Studie

Die Studie „Erfolgsfaktoren im E-Commerce –Top-Online-Shops in Österreich 2016“ des ECC KÖLN in Zusammenarbeit mit dem Handelsverband Österreich, der Österreichischen Post und Google Austria untersucht für den Markt relevante Online-Shops in Österreich hinsichtlich Kundenzufriedenheit und -bindung und nimmt dabei zentrale Erfolgsfaktoren im E-Commerce unter die Lupe. Basis für die Studie sind 3.526 Zufriedenheitsbewertungen von insgesamt 1.778 Online-Shoppern bzw. Kunden zu 43 Online-Shops aus sieben Branchen hinsichtlich relevanter Erfolgsfaktoren und 53 Einzelkriterien sowie Kundenbindung.

Die Studie kann über den Online-Shop des IFH KÖLN bestellt werden.

 

Downloads

Newsletter handel im fokus

Holen Sie sich die neueste Forschungserkenntnisse und aktuelle Themen, Trends und Hintergründe rund um Einzel-, Großhandel und E-Commerce wöchentlich in Ihr Postfach.
cartmagnifiermenu