IFH Köln Logo
0
Neues aus der Handelswelt
Mit Forschung und Beratung erfolgreich im Handeln
#Verstehen
#Planen
#Machen
#Teilen
Ihre Experten für Handel im digitalen Zeitalter
Menu
Menu
Studien und Marktdaten zum Kauf / Download
Studien
Daten
Spannende Projekte aus der IFH Welt

Als Jugendlicher habe ich zahlreiche Sommer auf dem Streetballcourt verbracht. An schönen Tagen traf man dort stets auf die gleichen Gesichter. Wer gewinnt bzw. wie der Zwischenstand ist, war in der Regel egal oder – alternativ –  Streitthema nach der ersten Halbzeit, da vergessen wurde, die Körbe zu zählen.

Der Spaß stand klar im Vordergrund und keiner der Mitspieler wusste im Anschluss, wie viele Kalorien er verbrannt hatte oder trank einen Eiweißshake zum Muskelaufbau. Nur am Rande: Verabredet wurde sich bereits am Vortag, da nur knapp jeder Zweite ein Handy oder Scall XT besaß, letzteres dürfen die jüngeren Leser nun gerne googeln.

Umso spannender waren für mich die Ergebnisse des aktuellen Consumer Barometers von IFH KÖLN und KPMG. Welchen Stellenwert hat Sport und Fitness im Alltag der Smart Natives (Konsumenten zwischen 16 und 25 Jahren, die täglich das Internet und ihr Smartphone nutzen), welche sportlichen Ziele werden verfolgt und welche Rolle spielen innovative Sportaccessoires wie Fitness-Apps? Befragt wurden insgesamt rund 500 Konsumenten, die in den letzten ein bis zwei Jahren sportlich aktiv waren.

Fitness im Fokus

Acht von zehn der befragten Smart Natives betreiben mindestens einmal wöchentlich Sport. Ziel des Trainings ist es zumeist, aktiv Einfluss auf die Verbesserung der eigenen Gesundheit zu nehmen: Für fast neun von zehn Befragten steht dieser Aspekt im Fokus der sportlichen Aktivität. Fast ebenso wichtig ist aber auch der Ausgleich zum Alltag (84 %) und die Reduktion von Körpergewicht (54 %). Unter Frauen gibt es insbesondere beim Aspekt der Gewichtsreduktion einen größeren Anteil derjenigen, die dieser eine höhere Bedeutung zumessen, als unter Männern. 

Smart Natives bei Sportartikeln sehr kaufbereit und interessiert an neuartigen Produkten

Knapp ein Fünftel der  Smart Natives kauft mindestens einmal im Monat neue Sportartikel (Bekleidung, Ausrüstung oder Zubehör). Dabei ist die Optik des Produkts sogar etwas wichtiger als der Preis. Ein Grund hierfür ist sicherlich, dass mehr als jeder zweite Smart Native Sportbekleidung (teilweise) auch im Alltag trägt.

Neuartige Sportaccessoires, wie Fitness-Tracker-Apps, Kalorienzähler-Apps und Fitnessarmbänder werden bereits von jedem zweiten Smart Native genutzt. Am beliebtesten sind dabei Apps zum Thema Fitness, Kalorienzählen und Trainingspläne. Haupteinsatzzweck neuartiger Sportaccessoires ist die Kontrolle der sportlichen Erfolge. Die deutliche Mehrheit der Nutzer fühlt sich zudem motivierter und stuft das Training als effektiver ein.

Social-Media-Nutzung nur als Leser

Nicht einmal jeder zwanzigste Smart Native postet sportliche Erfolge in sozialen Netzwerken. Zunächst verblüffend, da ich mit steigenden Temperaturen das Gefühl habe, dass jeder meiner Freunde bei Facebook seine Laufleistung per runtastic-App in den Newsfeed postet. Näher betrachtet sind es dann aber auch bei mir nur knapp drei von gut 400 Facebook-Freunden, die diese Funktion ausgiebig nutzen.

Die passive Nutzung von Social Media ist hingegen sehr beliebt. Mehr als jeder vierte Smart Native gibt an, Sportlern oder Fitness-Bloggern in sozialen Netzwerken zu folgen. Hieraus ergibt ein großes Potenzial für Händler und Hersteller, für die hochwertiger Content in Blogs positiv auf die Händler- oder Markenbindung einzahlt.      

Fitness im Alltag der Smart Natives integriert

Die Ergebnisse des aktuellen Consumer Barometers von IFH KÖLN und KPMG zeigen: Im Vergleich zu meiner Jugend ist das Thema Sport und Fitness deutlich stärker in den Alltag den jungen Konsumenten integriert. Sie bedienen sich gerne am Angebot, dass durch Digitalisierung des Sports (bspw. Fitness, Trainings und Ernährungs-Apps) den Konsumenten über den gesamten Tag beim Ausbau der eigenen Fitness unterstützt.

Sie wollen mehr erfahren?

Weitere Ergebnisse des aktuellen Consumer Barometers finden Sie unter www.kpmg.de/consumerbarometer

 

Newsletter handel im fokus

Holen Sie sich die neueste Forschungserkenntnisse und aktuelle Themen, Trends und Hintergründe rund um Einzel-, Großhandel und E-Commerce wöchentlich in Ihr Postfach.
cart