IFH Köln Logo
Neues aus der Handelswelt
Mit Forschung und Beratung erfolgreich im Handeln
#Verstehen
#Planen
#Machen
#Teilen
Ihre Experten für Handel im digitalen Zeitalter
Menu
Studien und Marktdaten zum Kauf / Download
Studien
Daten
Spannende Projekte aus der IFH Welt
Beschreibung

WAS SIE ERWARTET:
 


  • Marktvolumen Garten 2004 bis 2010
  • 7 Sortimentsbereiche mit 19 Warengruppen in den Segmenten Lebendes Grün und Garten-Hartware
  • Marktanteile der 12 wichtigsten Vertriebswege im Gartenmarkt
  • Prognose für Markt- und Distributionsentwicklung bis 2014
  • Exklusive Verbraucherbefragung zu Interessen, Ausstattung, Anschaffungsplänen rund um den Garten sowie den präferierten Einkaufsstätten und Unternehmen
  • Zukünftige Entwicklungs- und Strategieansätze für die Branche


Zur Studie

Die IFH RETAIL CONSULTANTS GmbH, Köln, legen mit dieser Studie nunmehr zum zweiten Mal im Format einer „market excellence" das Standardwerk zum Gartenmarkt in Deutschland vor. Die Studie befasst sich detailliert mit dem Marktgeschehen und -entwicklungen, stellt 19 Warengruppen und 12 Vertriebswege dar, verdeutlicht die relevanten Rahmenbedingungen und zeigt die strategischen Entwicklungsmöglichkeiten für die Branche auf.

OUTDOOR-LIVING, GARDEN-HOMING, GARDENING, OUTDOOR-WOHNZIMMER, GRÜNES WOHNZIMMER, GARTENRENAISSANCE - Der Trend besitzt viele Bezeichnungen. Aber alle möchten eine Sache zum Ausdruck bringen: Der Garten - respektive die Terrasse oder der Balkon - gewinnen im Alltag der Menschen an Bedeutung. Zurückzuführen ist diese Entwicklung auf den gewachsenen Stellenwert des Gartens im Rahmen der Freizeitgestaltung. Denn gerade in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten nehmen die eigenen vier Wände und somit auch der Garten einen erhöhten Stellenwert ein. War früher das Wohnzimmer der zentrale Raum in der Wohnung, so konnten aufgrund der steigenden Beliebtheit gemeinschaftlichen Kochens - und damit auch des Grillens - die Küche und der Garten ihre Relevanz ausbauen. Damit einher ging und geht ein gestiegenes Anspruchsniveau an die Gartenausstattung. Denn warum sollte der Garten als verlängertes Wohnzimmer hinsichtlich Bequem-lichkeit und Ausgestaltung nicht den gleichen Komfort wie das eigentliche Wohnzimmer bieten?

Über alle Warengruppen hinweg - von der Orchidee über den Sonnenschirm bis hin zur Teichpumpe - besaß der Gartenmarkt 2010 ein Volumen zu Endverbraucherpreisen von 14,7 Mrd. Euro. Oder anders ausgedrückt: Jeder Bundesbürger gab zuletzt durchschnittlich 180 Euro für Produkte aus dem Gartenbereich aus.

Der erste Blick auf die Distributionsstruktur im Gartenmarkt offenbart zwei grundlegende Einsichten: Zum einen existiert aufgrund der enormen Produktvielfalt eine sehr heterogene Vertriebswegelandschaft. Zum anderen lassen sich dennoch über alle Warengruppen hinweg drei dominierende Vertriebswege identifizieren: Bau- und Heimwerkermärkte, Gärtnereien/Blumen-Fachhandel und Gartencenter.

Newsletter handel im fokus

Holen Sie sich die neueste Forschungserkenntnisse und aktuelle Themen, Trends und Hintergründe rund um Einzel-, Großhandel und E-Commerce wöchentlich in Ihr Postfach.
cart