Neues aus der Handelswelt
Mit Forschung und Beratung erfolgreich im Handeln
#Verstehen
#Planen
#Machen
#Teilen
Expertise für Handel im digitalen Zeitalter
Menu
Studien und Marktdaten zum Kauf / Download
Studien
Daten
Spannende Projekte aus der IFH Welt
DIe EVENTS DES IFH KÖLN

In Deutschland sind HIV-Tests bislang nur in Gesundheitsämtern und Beratungsstellen möglich. Das Bundesgesundheitsministerium will nun HIV-Selbsttests durch den Verkauf im klassischen Einzelhandel, z. B. in Supermärkten oder Drogerien, für Patienten leichter zugänglich machen. Die Standesvertretung der deutschen Apotheker fordert hingegen eine Apothekenpflicht, wie es sie bereits in anderen Ländern, wie z. B. Österreich, Dänemark oder Spanien gibt. Das Bundesgesundheitsministerium lehnt eine solche Apothekenpflicht bisweilen ab. In der aktuellen Befragung des APOkix im August konnten Apothekenleiterinnen und -leiter Stellung zum Thema beziehen.

Zugang zu HIV-Selbsttests vereinfachen

Die Ergebnisse zeigen: Apothekenleiterinnen und -leiter stehen HIV-Selbsttest grundsätzlich durchaus positiv gegenüber. Jeder Zweite sieht den Einsatz von Selbsttests zur Abklärung einer möglichen Infektion positiv. Nach Einschätzung der APOkix-Teilnehmer kann ein vereinfachter Zugang zu HIV-Selbsttests nicht nur eine Hürde zur Diagnosestellung abbauen, sondern auch die Dunkelziffer der Infizierten ohne Kenntnis über Ihre Erkrankung verringern und somit eine unbewusste Übertragung des Virus verhindern.

Bewertung von HIV-Selbsttests

Angemessene Gesundheitsberatung durch Apothekenpflicht sicherstellen

Der positiven Bewertung hinsichtlich des grundsätzlichen Einsatzes von HIV-Selbsttests, steht jedoch die Kritik an den möglichen Vertriebswegen gegenüber. Einen Verkauf von HIV-Selbsttests im klassischen Einzelhandel, wie Supermärkten und Drogerien, sehen die befragten Apothekenleiterinnen und -leiter kritisch. 93 Prozent bewerten die Möglichkeit, HIV-Selbsttests im klassischen Einzelhandel erwerben zu können, als schlecht. Können Patienten einen HIV-Selbsttest im klassischen Einzelhandel kaufen, so fehle ihnen die erforderliche Gesundheitsberatung durch Fachpersonal rund um die Anwendung des Tests und die Folgen einer möglichen Diagnosestellung. Damit Patienten weder mit der Anwendung, noch mit der möglichen Diagnosestellung allein gelassen werden, fordern 87 Prozent der APOkix-Teilnehmer eine Apothekenpflicht für HIV-Selbsttests. Eine Apothekenpflicht kann in ihren Augen eine angemessene Gesundheitsberatung durch das Fachpersonal der Apotheken rund um die Anwendung des Tests und die Folgen einer möglichen Diagnosestellung sicherstellen.  

Konjunkturindizes zeigen unterschiedliche Entwicklungen

Während der Konjunkturindex zur aktuellen Geschäftslage die Talfahrt im August weiter fortsetzt und auf 82,0 Punkte sinkt, erholt sich der Index zur Erwartung für die kommenden zwölf Monate. Im Vergleich zum Juli kann er ein Plus von 5,8 Punkten verzeichnen. Dank oder trotz der aktuellen Entwicklungen liegen beides Indizes weiterhin deutlich unter der neutralen 100-Punkte-Marke. Nur 20 Prozent der APOkix-Teilnehmer bewerten die aktuelle Geschäftslage positiv. Einen positiven Blick auf die kommenden zwölf Monate haben sogar nur 16 Prozent.

Sie wollen mehr erfahren?

Laden Sie sich die gesamten APOkix-Ergebnisse kostenfrei herunter.

 

Newsletter handel im fokus

Holen Sie sich die neueste Forschungserkenntnisse und aktuelle Themen, Trends und Hintergründe rund um Einzel-, Großhandel und E-Commerce wöchentlich in Ihr Postfach.
cartmagnifiermenu