Neues aus der Handelswelt
Mit Forschung und Beratung erfolgreich im Handeln
#Verstehen
#Planen
#Machen
#Teilen
Expertise für Handel im digitalen Zeitalter
Menu
Studien und Marktdaten zum Kauf / Download
Studien
Daten
Spannende Projekte aus der IFH Welt
DIe EVENTS DES IFH KÖLN
19. Januar 2023

Bald steht der Frühling vor der Tür und es wird wieder Zeit, existierende Gartenmöbel bereitzumachen oder nach neuen Ausschau zu halten. Die Auswahl an Garten- und Balkonmöbeln sowie Gartenschirmen ist groß: Hersteller sowie Händler warten jedes Jahr mit einem stetig wachsenden Sortiment für ihre Kund:innen auf. Im neuen „Branchenbericht Garten- und Balkonmöbel“ haben wir vom IFH KÖLN gemeinsam mit dem Industrieverband Garten (IVG) e.V. die Entwicklung des Garten- und Balkonmöbelmarktes unter die Lupe genommen.  

Pandemie wird zu Umsatzbeschleuniger

Die Coronapandemie hat sich in weiten Teilen positiv auf den Garten- und Balkonmöbelmarkt ausgewirkt, da die Branche von Konsumverschiebungen und Lockdownregelungen profitieren konnte. Die Pandemie hat die Menschen dazu gebracht, sich vermehrt in ihren Gärten aufzuhalten und dadurch die Umsätze mit Gartenmöbeln und Sonnenschirmen ansteigen lassen.

Der Onlinehandel war der große Gewinner der Pandemiejahre, so auch im Bereich Garten- und Balkonmöbel. In den beiden Coronajahren 2020 und 2021 konnten die Onlineplayer einen enormen Umsatzanstieg verzeichnen. Im Jahr 2022 sind die Onlineumsätze wieder leicht zurückgegangen, stehen aber noch immer höher als vor der Krise (2019). Das Ausklingen der Pandemie sorgt nun mit dafür, dass die Onlineplayer Marktanteile verlieren und spielt somit den stationären Händlern in die Karten.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von 23 ° zu laden.

Inhalt laden

Ausblick

Und wie geht es weiter? Der stationäre Handel ist aktuell der wichtigste Vertriebskanal und wird auch weiterhin der wichtigste Absatzkanal im Garten- und Balkonmöbelmarkt bleiben. Garten- und Balkonmöbel werden auch in Zukunft bevorzugt stationär gekauft, da Internet Pure Player keine Möglichkeit bieten können zum Beispiel auf einer Gartenliege Probe zu liegen oder die verschiedenen Materialien der unterschiedlichen Möbel anzufassen. Der Möbel-Fachhandel ist Anlaufstelle Nummer eins, dicht gefolgt von den Bau- und Heimwerkermärkten für den Kauf von Garten- und Balkonmöbeln, Gartenschirmen und dem nötigen Zubehör. Aber auch Lebensmitteleinzelhändler, mit ihren regelmäßigen Nonfood-Aktionen, sind nicht aus dem Garten- und Balkonmöbelmarkt wegzudenken.

Mehr Daten rund um Garten- und Balkonmöbel

Hier die gesamte Studie in unserem Shop herunterladen.

Newsletter handel im fokus

Holen Sie sich die neueste Forschungserkenntnisse und aktuelle Themen, Trends und Hintergründe rund um Einzel-, Großhandel und E-Commerce wöchentlich in Ihr Postfach.
cartmagnifiermenu