Neues aus der Handelswelt
Mit Forschung und Beratung erfolgreich im Handeln
#Verstehen
#Planen
#Machen
#Teilen
Expertise für Handel im digitalen Zeitalter
Menu
Studien und Marktdaten zum Kauf / Download
Studien
Daten
Spannende Projekte aus der IFH Welt
DIe EVENTS DES IFH KÖLN
9. März 2022

Es wird sich aufs Fahrrad geschwungen, die Laufschuhe angezogen oder einfach die Yogamatte im Wohnzimmer ausgebreitet – sportliche Rituale, die uns während der Pandemie wenigstens einigermaßen fit gehalten haben. Die große Frage ist nun: Sind die jungen Konsument:innen auf den Geschmack von Home- und Outdoor Sports gekommen oder geht es wieder zurück in die Fitnessstudios?

Fit und gesund in die Zukunft – das Corona-Erbe

Ein gesunder und fitter Lebensstil ist gerade bei den jungen Konsument:innen zwischen 18 und 29 Jahren Pandemie-Trend geworden. Rund 50 Prozent der Generation Y und Z geben in einer aktuellen Befragung des ECC KÖLN im Auftrag der FIBO an, während der Pandemie ein größeres Sport- und Gesundheitsbewusstsein entwickelt zu haben. Allen voran: Joggen und Rad fahren standen die letzten zwei Jahre oben auf der Agenda, aber auch alles rund um Home Sport ist ein wahrer Coronagewinner.

Grafik welche Sporttrends sich auch nach der Pandemie noch halten werden

Kein Wunder also, dass Fitnessinfluencer:innen wie Pamela Reif und Co. ihre Followerzahlen teilweise verdoppeln konnten. Denn 30 Prozent der 18- bis 29-Jährigen geben an, während der Pandemie häufiger Krafttraining zu Hause ausgeübt zu haben; beim Ausdauertraining zu Hause liegt der Anteil bei 21 Prozent. Dafür wurden sogar extra Anschaffungen getätigt. Ganze 200 Euro wurden durchschnittlich von der Generation Y und Z für Sportausrüstung während der Coronapandemie ausgegeben. Dabei reicht die Spannweite der getätigten Ausgaben von 10 bis 4.000 Euro – das zeigt, dass sowohl die kleinteiligen Produkte wie eine Hantel oder ein Theraband, als auch große Fitnessgeräte, wie Ergometer oder Laufbänder gefragt sind. Diese Ausgabebereitschaft zeigt sich auch anhand des Marktvolumens für die Sportbranche: Nach ersten Hochrechnungsergebnissen konnte der Gesamtmarkt Sport über alle Warengruppen hinweg nach einem leichten Minus im Jahr 2020 im vergangenen Jahr 2021 wieder wachsen.

Home Sport als langfristiger Trend?

Eines steht schon einmal fest: Der sportlichere und gesundheitsbewusstere Lebensstil wird in Zukunft gerade die junge Zielgruppe weiterhin stark prägen. Dabei planen besonders die 18- bis 29-Jährigen die sportlichen Aktivitäten im Home-Sport-Bereich der letzten zwei Jahre beizubehalten.

Dennoch ist ein anhaltendes Marktwachstum in der Sportbranche insgesamt eher vorsichtig einzustufen. Nachdem der Heimfitnessbereich in den beiden Pandemiejahren 2020 und 2021 jedes Jahr jeweils zweistellig zulegen konnte, ist nicht damit zu rechnen, dass dieses Niveau 2022 gehalten werden kann.

Mit den herbeigesehnten Lockerungen der Coronamaßnahmen wird auch sicherlich der Besuch in Fitnessstudios wieder attraktiver werden, aber mit einer Besucheranzahl von vor Coronazeiten ist wahrscheinlich nicht mehr zu rechnen. Eine sportliche Kombination aus Home Sport und Fitnessstudios wird die Zukunft der Generation Y und Z sein.

Ihr wollt wissen, welche Handelstrends ihr in der Sportwelt auf dem Schirm haben solltet?

Dann besucht gerne am 9. und 10. April die FIBO 2022. Dort bespielen wir, das ECC KÖLN, die FIBO Messebühne „Future Forum“ mit verschiedenen Vorträgen rund um Handel und Sport.

Mehr Informationen zum Programm, sowie die Möglichkeit zur Anmeldung findet ihr hier

Newsletter handel im fokus

Holen Sie sich die neueste Forschungserkenntnisse und aktuelle Themen, Trends und Hintergründe rund um Einzel-, Großhandel und E-Commerce wöchentlich in Ihr Postfach.
cartmagnifiermenu