Neues aus der Handelswelt
Mit Forschung und Beratung erfolgreich im Handeln
#Verstehen
#Planen
#Machen
#Teilen
Expertise für Handel im digitalen Zeitalter
Menu
Studien und Marktdaten zum Kauf / Download
Studien
Daten
Spannende Projekte aus der IFH Welt
DIe EVENTS DES IFH KÖLN

Der neue „Branchenfokus Lederwaren & Accessoires“ des IFH KÖLN und der BBE Handelsberatung zeigt: Lederwaren & Accessoires verbuchen 2015 erneut ein Umsatzplus. Markttreiber sind klassische Lederwaren wie Damentaschen. Der Fachhandel stabilisiert seinen Marktanteil, Internet-Pure-Player mit hohen Wachstumsraten.

Der Markt für Lederwaren & Accessoires hat sich im vergangenen Jahr erneut positiv entwickelt und erstmals die Vier-Milliarden-Euro-Grenze überschritten. Das zeigt der neue „Branchenfokus Lederwaren & Accessoires“ des IFH KÖLN und der BBE Handelsberatung München. Das Umsatzplus seit dem Jahr 2011 liegt damit bei insgesamt 23 Prozent. Für 2016 rechnen die Branchenexperten mit einem weiteren Wachstum von sechs Prozent auf rund 4,5 Milliarden Euro. Vor allem die klassischen Lederwaren – wie Damentaschen, Koffer, Akten- und Reisetaschen – treiben den Markt. So steigerte sich der  Umsatz mit Damentaschen allein zwischen 2011 und 2015 um fast 50 Prozent.

„Accessoires werden bei deutschen Verbrauchern immer beliebter. Dazu spielen emotionale Aspekte beim Kauf eine wachsende Rolle, während rationale Gründe, wie die Preislage, in den Hintergrund treten. Dies gilt inzwischen auch für Männer, die Accessoires als Stilelement nutzen und das Wachstum des Teilmarktes forcieren“, so Jürgen Hanke, Senior Consultant bei der BBE Handelsberatung GmbH.

Internet-Pure-Player: Starkes Wachstum

Der prozentuale Marktanteil des Lederwarenfachhandels ist zwar leicht rückläufig, der absolute Umsatz entwickelt sich aber stabil und zuletzt recht positiv. Aber: Der Vertrieb von Lederwaren & Accessoires geht oft Hand in Hand mit dem von Bekleidung. Der Textilfachhandel baut seine Position aus und wird den Lederwarenfachhandel in seiner Marktbedeutung in den kommenden Jahren überflügeln. Mit einem deutlich zweistelligen Plus konnten im vergangenen Jahr zudem die Internet-Pure-Player hohe Wachstumsraten verzeichnen.

„Während der Bekleidungshandel zunehmend mit Accessoires punktet, wächst auch im Netz das Angebot an klassischen Lederwaren rasant. Die bislang gute Position des Fachhandels darf nicht darüber hinwegtäuschen: Die Spielräume werden in Zukunft enger werden“, so Hansjürgen Heinick, Senior Consultant am IFH KÖLN.

Wörter der Meldung: 310
Zeichen (inkl. Leerzeichen): 2.336

 

Downloads

Newsletter handel im fokus

Holen Sie sich die neueste Forschungserkenntnisse und aktuelle Themen, Trends und Hintergründe rund um Einzel-, Großhandel und E-Commerce wöchentlich in Ihr Postfach.
cartmagnifiermenu