Über Uns

User login

0,00 € *
Blog

Blog

IFH Köln und VR Payment bringen Handelsexperten zusammen

Autorin: Rufina Fingerhut | Datum: 25.02.2020

© Fotolia_66102721

China ist der schnellst wachsende Tourismus-Markt der Welt. Grund genug, hier einmal genauer hinzusehen! Im Rahmen eines Workshops, organisiert durch das IFH Köln und VR Payment, diskutieren Handelsexperten, wie der deutsche Einzelhandel chinesische Touristen als Kunden gewinnen und langfristig binden kann.

Incoming Tourismus aus China gewinnt rasant an Relevanz für den deutschen Einzelhandel. Laut der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V., ist Deutschland bereits das beliebteste europäische Reiseland für Chinesen mit vielversprechenden Zukunftsaussichten: Für 2030 werden 5 Mio. Übernachtungen von chinesischen Touristen erwartet und damit 67 Prozent mehr als 20181. Gleichzeitig machen es die kulturellen Unterschiede dem deutschen Handel oft nicht einfach, die Bedürfnisse dieser Kundengruppe zu erkennen und entsprechend zu erfüllen.

Das IFH Köln bringt gemeinsam mit VR Payment im Rahmen eines Experten-Workshops am 24.03.2020 im Rotonda Business Club in Köln, Handelsvertreter zusammen und schafft damit für dieses zukunftsweisende Thema eine Plattform für einen offenen Austausch.

Als Teilnehmer sind u.a. dabei: babymarkt.de GmbH, Bundesverband der Juweliere, Schmuck- und Uhrenfachgeschäfte e.V., Bundesverband Parfümerien e.V., ECHTE LIEBE – Agentur für digitale Kommunikation GmbH, Fraport AG, Hermann Franzen GmbH & Co. KG, Leder-Stoll OHG, Schnell Consult Pforzheim GmbH sowie weitere namhafte Handelsvertreter. Die Handelsexperten diskutieren im Workshop über die Herausforderungen und über die erfolgreichen Lösungen, um chinesische Touristen in deutschen Geschäften willkommen zu heißen und tauschen Best Practices aus. Die Ergebnisse aus dem Workshop werden in einem Thesenpapier veröffentlicht und sollen deutschen Einzelhändlern die Relevanz der Kundengruppe aus Fernost näherbringen sowie konkrete Maßnahmen zur Kundenbindung aufzeigen.

„Die Anzahl chinesischer Touristen wird weiterhin rasant zunehmen. Einzelhändler, die das Potential dieser Kundengruppe erkennen und sich darauf entsprechend vorbereiten, haben ganz klar einen Vorteil“, schlussfolgert Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer IFH Köln und Gründer des ECC Köln und freut sich auf einen spannenden Austausch mit den Handelsexperten im Workshop.



1 Deutsche Zentrale für Tourismus e.V., 2019.