Über Uns

Login

0,00 € *
Blog

Blog

Online-Wachstumsmarkt DIY: Aber Parkett, Laminat, Fliesen & Co. online kaufen?

Autor: Max Fabian | Datum:

Der deutsche Do-it-Yourself-Markt gilt schon länger als Boom-Segment des Onlinehandels. Das Onlinewachstum lag in den letzten Jahren bei durchschnittlich 16,8 Prozent (CAGR: 2010/2018). Ein Blick auf die Anteile am handelsrelevanten Onlinemarktvolumen der verschiedenen DIY-Warengruppen zeigt allerdings ein differenziertes Bild: Nicht alle Warengruppen profitieren gleichermaßen von der aktuellen Entwicklung. Im Folgenden geben wir Ihnen einen kurzen Überblick mit besonderem Fokus auf Bodenbeläge.

Die Detailanalyse des DIY-Onlinemarktes auf Warengruppenebene zeigt: Leuchten/Lampen und Werkzeuge/Maschinen haben bereits einen vergleichsweise hohen Onlineanteil am handelsrelevanten Marktvolumen von über 10 beziehungsweise 14 Prozent. Die größten Wachstumsraten zeigen Farben/Tapeten und Malerbedarf. Die Produkte dieser Warengruppen sind im Vergleich zu anderen Produkten des Heimwerkersortimentes klein, kompakt und leicht. Eine Bohrmaschine, eine Lampe oder ein Pinsel lassen sich leichter online versenden als ein Waschbecken, ein Heizkörper oder eben Bodenbeläge.

Bodenbeläge online: Wachstum um 20 bis 30 Millionen Euro jährlich

Aber der Blick auf die Zeitreihe des Onlinemarktvolumens von Bodenbelägen zeigt, dass der Onlinevertrieb von Parkett, Laminat, Fliesen & Co. in den letzten Jahren jedes Jahr um rund 20 bis 30 Millionen Euro wachsen konnte. Das durchschnittliche jährliche Onlinewachstum der Bodenbeläge liegt damit bei über 15 Prozent (CAGR:2010/2018). Dementsprechend scheint der Vertriebskanal Internet auch bei Bodenbelägen aktiv genutzt zu werden. Das zeigt der aktuelle IFH-Branchenfokus Bodenbeläge.

Herausforderung Versand und Lieferung

Was für online gehandelte Ware optimal wäre, ist bei Bodenbelägen vergeblich zu suchen. Die Produkte sind weder kompakt, noch leicht oder klein. Ganz im Gegenteil: Bodenbeläge sind eher sperrig, schwer und wesentlich komplexer und damit beratungsintensiver als die Onlinevorreiterprodukte. Entsprechend sind Bodenbeläge augenscheinlich nicht dafür prädestiniert, sie in einem Paket zu verpacken und über gängige Dienstleister zu versenden. Hierfür wird fast immer eine Spedition benötigt, die die Produkte meistens auf einer Europalette mittels LKW frei Bordsteinkante liefert. Die Logistik stellt also eine Herausforderung dar. Insgesamt keine optimalen Bedingungen für den Versand – von den Schwierigkeiten der Retourenabwicklung mal ganz abgesehen.

Außerdem sind Bodenbeläge kein alltägliches Produkt. Sie sind komplex und der Kauf stellt oft eine Investitionsentscheidung dar, mit der man sich tendenziell intensiver auseinandersetzt als mit anderen Kaufentscheidungen. Das bestätigt auch das IFH-Customer-Journey-Benchmarking – Heimwerken und Garten: Eine kaufvorgelagerte Informationssuche ist maßgeblich von den Eigenschaften des Produktes abhängig. So werden Käufe von Bodenbelägen in fast 60 Prozent der Fälle vorbereitet, während dem Kauf von Farben, Lacke und Tapeten lediglich halb so oft eine Informationssuche vorausgeht.

Beratungsleistung der Internet Pure Player absolut konkurrenzfähig

Onlineshops, vor allem die der spezialisierten Internet-Pure-Player (IPP), bieten mittlerweile häufig ausgefeilte Beratungs- und Serviceleistungen an. So kann man sich oft für eine persönliche Fachberatung zwischen einem Live-Chat über den Browser, einem WhatsApp-Chat, einer Telefonhotline oder einer E-Mail-Anfrage entscheiden. Teilweise werden sogar Serviceleistungen, wie z. B. eine Handwerkervermittlung, Verlegedienstleistungen oder die Möglichkeit zur Einlagerung der Ware ebenfalls angeboten. Musterversand und Materialrechner/planer sind oft schon Standard in den Shops der IPP.

Weitere Vorteile: Häufig kann länger und unabhängiger von den Ladenöffnungszeiten auf diese Serviceleistungen zurückgegriffen werden. Einige Pure Player bieten ihre Services wochentags bis 22:00 Uhr an. Neben einem persönlichen Beratungsgespräch über die unterschiedlichsten Kanäle werden jederzeit vielfältige Informationen über Videos, Tutorials, Ratgeber, Wikis oder Blogs der Onlineanbieter zur Verfügung gestellt. Mit dieser Fülle an Beratung, Service und Information liefern viele Internet Pure Player im Bereich der Bodenbeläge schon heute eine gute Beratungsleistung, die fast an das Fachhandelsniveau heranreicht. Es ist also kaum verwunderlich, dass der Onlineanteil auch bei vermeintlich schwierig über das Internet zu vertreibenden Produkten, wie Bodenbelägen, wächst.

Sie möchten mehr erfahren?

Weitere Zahlen, Daten und Fakten zum Markt für Bodenbeläge sowie Entwicklungstendenzen liefert der IFH-Branchenfokus „Bodenbeläge – Online & Offline 2019“. Jetzt im IFH-Shop bestellen!