Über Uns

Login

0,00 € *
Blog

Blog

Online-Payment: Kreditkarte attraktiver durch geringere Gebühren und höhere Sicherheit?

Mailin Schmelter Sabrina Fritsche | Datum:

Die Kreditkarte liegt aktuell auf Platz vier der Lieblingszahlungsverfahren der deutschen Online-Shopper: Rund 47 Prozent wählen sie unter ihre Top-5-Zahlungsverfahren beim Onlinekauf. Im Vergleich zu Rechnung und PayPal – die die Plätze eins und zwei der beliebtesten Zahlungsverfahren beim Online-Shopping belegen – punktet die Kreditkarte aus Konsumentensicht unter anderem durch internationale und kanalübergreifende Einsetzbarkeit. In puncto Sicherheit und Kostenfreiheit – die für Online-Shopper zu den Basisanforderungen an Zahlungsverfahren zählen – hat die Kreditkarte jedoch noch Nachholbedarf, wie die ECC-Payment-Studie Vol. 21 zeigt.

Die ECC-Payment-Studie Vol. 22 steht bereits in den Startlöchern – dafür ist auch Ihre Meinung gefragt! Nehmen Sie jetzt an unserer Umfrage für Shop-Betreiber teil!

Tokenization stärkt Vertrauen

Mehr Sicherheit soll die Technologie Tokenization bringen. Dabei werden die Kreditkartendaten der Shopper zusätzlich verschlüsselt, bevor sie an den Händler übermittelt werden. Das soll insbesondere Datenmissbrauch entgegenwirken. So stimmen zwei von drei Online-Shoppern und auch zwei von drei der für die ECC-Payment-Studie Vol. 21 befragten Onlinehändler zu, die Tokenization senke das Risiko, dass beim Händler hinterlegte Daten gestohlen werden. Bei der Hälfte der Konsumenten steigt durch die erhöhte Sicherheit das Vertrauen in die Bezahlmethode Kreditkarte. Der Vorteil von Tokenization für Händler ist, dass sie leichter für die Sicherheit der Zahlung garantieren können, da sie nicht mehr für die sensiblen Originaldaten verantwortlich sind. Für jeden zweiten befragten Shop-Betreiber ist die Tokenization daher aus Unternehmenssicht zu begrüßen.

Erste Auswirkungen der regulierten Interchange-Gebühren spürbar

Bei der Kostenfrage setzte die Regulierung der Interchange-Gebühren 2015 an. Die Tatsache, dass knapp neun Prozent der Händler die Kreditkarte innerhalb der letzten zwei Jahre integriert haben, ist sicherlich eine Folge dieser Regulierung. Zudem geben 66 Prozent der befragten Händler an, dass sie Auswirkungen der Regulierung spüren. Ein Viertel berichtet von gesunkenen Kosten im Onlinehandel.

Sie sind Onlinehändler? Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Auch die kommende ECC-Payment-Studie Vol. 22 nimmt wieder unter die Lupe, wie Online-Shopper und -händler Zahlungsverfahren, Trends und Neuerungen im Payment-Markt bewerten. Dabei ist auch Ihre Meinung gefragt! Leisten Sie Ihren Beitrag zur ECC-Payment-Studie – DER Standardstudie im deutschsprachigen Payment-Sektor. Wir freuen uns über die Stimmen aller Händler und Hersteller, die ihre Produkte im Internet an Endkunden verkaufen. Machen Sie mit und sichern Sie sich ausgewählte Ergebnisse. Zudem verlosen wir unter allen teilnehmenden Unternehmen 5 Amazon-Gutscheine im Wert von je 100€.*

Jetzt teilnehmen!

 

* Teilnahmebedingungen für die Verlosung der Amazon-Gutscheine finden Sie hier.

Neuen Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder. Kommentarrichtlinien
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachstehende Textfeld ein.