Über Uns

Login

0,00 € *
Blog

Blog

Karl-Erivan Haub: Der Tradition verpflichtet, der Zukunft zugewandt

Autor: Dr. Kai Hudetz | Datum:

Die verzweifelte Hoffnung ist mittlerweile der traurigen Gewissheit gewichen. Die Familie von Karl-Erivan Haub hat inzwischen die Hoffnung aufgegeben, den am 7. April am Kleinen Matterhorn verschwundenen Firmenchef noch lebend zu finden. Diese Trägödie macht uns fassungslos. Das IFH Köln verliert mit Karl-Erivan Haub einen seiner prominentesten Förderer. Unser tiefes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen, seiner Familie, die erst vor wenigen Wochen den Tod seines Vaters Erivan Haub zu beklagen hatte.

Uns allen wird Karl-Erivan Haub nicht nur als charismatischer Unternehmenslenker in Erinnerung bleiben, der die Unternehmensgruppe erfolgreich durch dynamische Zeiten führte, nicht nur als Vordenker, der schon früh die Chancen von innovativen, digitalen Geschäftsmodellen erkannte und in diese investierte, sondern auch als scharfsinniger, kompetenter Gesprächspartner, der bestens vorbereitet mit Detailwissen glänzte.

Es ist kein Zufall, dass wir im IFH Köln in den letzten Jahren vor allem rund um den Tengelmann e-Day mit ihm in Kontakt waren, einem von ihm initiierten interdisziplinärer Kongress, der sich mit Geschäftsmodellen der Zukunft auseinandersetzt, im Spannungsfeld zwischen traditionellen Großunternehmen und Start-Ups. Karl-Erivan Haub ließ es sich dabei nicht nehmen, den Kongress jeweils selbst zu eröffnen und mit zahlreichen Familienmitgliedern den ganzen Tag als Gastgeber vor Ort anwesend zu sein. Der Tengelmann e-Day wurde dabei zum Spiegelbild seiner Einstellung: Neues wagen sowie das Beste aus traditionellen Geschäftsmodellen bewahren und weiterzuentwickeln. Er war im besten Sinne ein Familienunternehmer, der Zukunft verpflichtet, auch wenn das Unternehmen auf eine stolze Tradition zurückblicken kann. Während andere verzweifelt am ehemals Bewährten festhielten, beschritt er entschlossen und erfolgreich neue Wege.

Ich werde Karl-Erivan Haub als empathischen Gastgeber vermissen, als sympathischen, hochintelligenten Gesprächspartner und als Vorbild in puncto Innovationskraft und -freude. Es war mir eine große Ehre, die vergangenen fünf Tengelmann e-Days für ihn zu moderieren. Im Namen aller Kolleginnen und Kollegen des IFH Köln wünsche ich seiner Familie viel Kraft für die nächsten Wochen, Monate und Jahre. Wir werden Karl-Erivan Haub stets ein ehrendes Andenken bewahren.