Neues aus der Handelswelt
Mit Forschung und Beratung erfolgreich im Handeln
#Verstehen
#Planen
#Machen
#Teilen
Expertise für Handel im digitalen Zeitalter
Menu
Studien und Marktdaten zum Kauf / Download
Studien
Daten
Spannende Projekte aus der IFH Welt
DIe EVENTS DES IFH KÖLN
8. Dezember 2021

Zu Weihnachten erwartet uns ein altbekanntes, alljährliches Bild: In dem Kampf um die konsumaffinen Verbraucher:innen werden sämtliche Werberegister gezogen! Hierzu werden alle Medienkanäle bedient und alle Sinnesorgane angesprochen. Es zeigt sich, dass Kund:innen den Kauf der Weihnachtsgeschenke planen und dafür vorab gezielt informieren.

Im Rahmen des aktuellen Corona Consumer Checks des IFH KÖLN wurde mit knapp 80 Prozent mehrheitlich über alle Altersgruppen hinweg bestätigt, dass sich Kund:innen im Vorfeld zum Kauf der Weihnachtsgeschenke bewusst informieren. Händler erreichen Kund:innen während der heißen Umsatzphase zu Weihnachten mithin in einem Zustand der erhöhten Konsumbereitschaft und Empfänglichkeit für Werbung.

Einmal mehr zeigt sich die Plattform Amazon als priorisierte Informationsquelle bei Konsumentinnen und Konsumenten, um sich über geplante Käufe zu informieren und inspirieren zu lassen. Wie schon bei der Analyse der Werbeerwartung und Werbewahrnehmung zur Cyber Week, bestätigt sich das Bild von Amazon als der Online-Bummelplatz: 57 Prozent der Befragten gaben an, dass sie sich über die Amazon-Website im Vorfeld Anregungen zum geplanten Weihnachtsgeschenkeeinkauf einholen würden – und dies nahezu altersunabhängig.

Aber: Mit 35 Prozent ist der Print-Prospekt bzw. die Beilage in guter, alter Tradition nach wie vor eine beliebte Inspirationsquelle. Zielgruppenabhängig gibt es hier allerdings eine erhebliche Spreizung der Ergebnisse. Von 14 Prozent bei den 18- bis 29-Jährigen geht die Nutzung des Prospekts als Informationsquelle für Weihnachtseinkäufe bis auf 50 Prozent bei den über 50-Jährigen hinauf.

Social Media spielt in diesem Kontext eine eher untergeordnete Rolle. Gerade einmal 13 Prozent gaben an, dass sie sich aktiv über diesen Kanal inspirieren ließen. Wenig verwunderlich ist, dass die Altersgruppe der 18- bis 29-Jährigen mit 32 Prozent hierbei stärker vertreten ist, die Nutzungskurve dann aber mit zunehmendem Alter stark abflacht. Schaut man sich bei den Social-Media-Nutzer:innen den Kanal der Wahl in dieser Zielgruppe an, ist Instagram mit 86 Prozent die meistgenannte Plattform. Facebook punktet hingegen in der Altersgruppe der 30- bis 49-Jährigen – mit 73 Prozent favorisierten sie diese Informationsquelle, um Anregungen für den Weihnachtseinkauf zu erhalten.

Den gesamten Corona Consumer Check lesen.

Newsletter handel im fokus

Holen Sie sich die neueste Forschungserkenntnisse und aktuelle Themen, Trends und Hintergründe rund um Einzel-, Großhandel und E-Commerce wöchentlich in Ihr Postfach.
cartmagnifiermenu