IFH Köln Logo
0
Neues aus der Handelswelt
Mit Forschung und Beratung erfolgreich im Handeln
#Verstehen
#Planen
#Machen
#Teilen
Ihre Experten für Handel im digitalen Zeitalter
Menu
Menu
Studien und Marktdaten zum Kauf / Download
Studien
Daten
Spannende Projekte aus der IFH Welt
Beschreibung

Was Sie erwartet:



E-Commerce-Umsätze in Österreich, über alle stationären und virtuellen Vertriebsformen und alle Sortimentsbereiche hinweg



  • Vertriebsformen im Internethandel:
    Katalogversender Online, Internet Pure-Player, stationäre Händler Online, Hersteller Online, Internet Ausland

    • Umsatz und Marktanteil
    • Anteile der Sortimentsbereiche
    • Wichtige Player
  • Sortimentsbereiche im Internethandel:
    Fashion & Accessoires, Schmuck & Uhren, CE/Elektro, Heimwerken & Garten, Wohnen & Einrichten, Büro & Schreibwaren, Freizeit & Hobby, FMCG, Gesundheit & Wellness

    • Umsatzentwicklung im Internethandel
    • Anteil Internet am Gesamtmarkt
    • Anteile der Vertriebsformen
    • Vergleich zum Internetvertrieb insgesamt
  • Vergleichende Betrachtung des Internethandels in Österreich und Deutschland
  • Internetpotenziale der Vertriebsformen und Sortimentsbereich in Österreich bis 2016

Zur Studie
Der Internethandel in Österreich boomt. In den vergangenen Jahren betrug die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate knapp 40 Prozent. Damit erreicht der Onlinehandel in Österreich aktuell ein Marktvolumen von annähernd 3,2 Mrd. Euro; Tendenz weiter deutlich steigend. Oder anders ausgedrückt: Jeder Österreicher bestellte im Jahr 2011 Produkte über das Internet im Wert von 376 Euro. Dabei war  das Onlinegeschäft insbesondere in den Jahren 2007 bis 2011 besonders erfolgreich.

Die 3,2 Mrd. Euro Umsatz im Internet teilen sich auf eine Vielzahl unterschiedlicher Online-Vertriebsformen und Unternehmen mit verschiedenen Geschäftsmodellen auf. Dabei zeigt sich eine hervortretende Besonderheit im österreichischen Onlinehandel: Rund die Hälfte der im Inland getätigten Umsätze werden durch Unternehmen im Ausland generiert. Speziell Anbieter aus dem benachbarten Deutschland besitzen einen besonderen Stellenwert. Als wichtigstes Onlinevertriebsformat erweisen sich die inländischen Katalogversender mit ihren Umsätzen über das World Wide Web, gefolgt vom Stationären Handel und den Internet-Pure-Playern. Das verhältnismäßig späte Engagement der Hersteller im Onlineabsatz zeigt sich in dem bisher (noch) relativ geringen Marktanteil.
Der IFH-Branchenreport "Internethandel in Österreich", Jahrgang 2012, umfasst 120 Seiten mit rd. 100 Übersichten.

Newsletter handel im fokus

Holen Sie sich die neueste Forschungserkenntnisse und aktuelle Themen, Trends und Hintergründe rund um Einzel-, Großhandel und E-Commerce wöchentlich in Ihr Postfach.
cart