Neues aus der Handelswelt
Mit Forschung und Beratung erfolgreich im Handeln
#Verstehen
#Planen
#Machen
#Teilen
Expertise für Handel im digitalen Zeitalter
Menu
Studien und Marktdaten zum Kauf / Download
Studien
Daten
Spannende Projekte aus der IFH Welt
DIe EVENTS DES IFH KÖLN
10. Mai 2021

Als ich vor vielen Jahren Geschäftsführer einer Werbeagentur mit etwas über 20 Mitarbeitenden war, lag mir vor allem eines am Herzen: das Wohlbefinden meiner Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Denn ich war sicher: Wer sich im Büro wohlfühlt, macht einen besseren Job. Allerdings war mir auch klar, dass es in unserer kleinen Firma weder große Karrierechancen noch hohe Löhne gab. Daher war die angestrebte Zufriedenheit der Mitarbeitenden auch ein Stückweit Eigeninteresse, um die Leute in der Firma zu halten.

So haben wir uns in der Geschäftsleitung immer viele Gedanken darüber gemacht, was man noch verbessern konnte und was man den einzelnen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen zumuten durfte. Wir hatten eine große Küche, wo gemeinsam gekocht werden konnte, was aber selten jemand tat. Es gab regelmäßige Kinoabende mit Beamer, Pizza und Bier, zu denen in der Regel nur die Geschäftsführer und ein externer Programmierer auftauchten. Auch haben wir die Politik der offenen Tür eingeführt, so dass jeder Mitarbeitende jederzeit mit guten Ideen oder anderen Anliegen bei den Geschäftsführern im Büro auftauchen konnte. Ehrlich gesagt, kann ich mich nicht daran erinnern, ob das jemals jemand getan hat – dafür stand ich regelmäßig bei den Kolleginnen und Kollegen im Büro und zeigte mich an deren Arbeit interessiert. Zudem hatten wir ein Bonussystem für besonderen Einsatz und gute Ideen eingeführt, in dem sich die Mitarbeiter:innen einzelne Prämien aus einem Shop aussuchen konnten. Wir hatten viel Zeit investiert, um diesen Shop zu programmieren und zu befüllen. Insgesamt zwei Mitarbeitende hatten innerhalb von rund drei Jahren eine Prämie abgerufen. Und es gab ein Agentur-Handbuch, in dem die Werte und die Regeln der Agentur aufgeschrieben waren – in besonders motivierender und lockerer Form. Ich glaube, außer mir wusste niemand, was da drinstand. Zudem haben wir uns regelmäßig überlegt, wer am besten mit wem zusammensitzt und wie wir mögliche Differenzen verhindern können. Ich habe selber immer darauf geachtet, dass ich in allen Projekten und allen Themen informiert war – so dass ich jederzeit mit anpacken und helfen konnte. Letztendlich, gab es kaum eine Projektentscheidung, zu der ich nicht gefragt wurde – obwohl wir allen sehr viel Entscheidungsfreiheiten in den Projekten eingeräumt hatten.

Was ich mich damals immer wieder gefragt habe: Warum haben wir so viele Einzelkämpferinnen und Einzelkämpfer statt Teamworker:innen in der Agentur und warum passierte so wenig aus Eigeninitiative? Warum müssen wir als Geschäftsführer eigentlich immer alles vorgeben und kriegen selten ein Dankeschön dafür. Auch war das Interesse der Mitarbeitenden an der Weiterentwicklung der Firma (Stichwort Innovation) oder der Gestaltung der eigenen Arbeitsumgebung kaum messbar. Dabei waren wir doch eine kleine Familie, in der das eigentlich hätte anders sein müssen… dachte ich.

Heute weiß ich, dass wir sehr viel hätten anders machen müssen. Vieles von damals kann ich mit meinem Wissen von heute hervorragend erklären und würde es nicht wiederholen – obwohl es sich damals alles richtig angefüllt hat. Eigeninitiative, Kreativität, Teamwork und eine echte Zusammenhalt-Kultur kann man nicht „bauen“. Man kann nur die Grundlagen dafür schaffen und diese fördern. Und das sieht völlig anders aus, als wir das damals getan haben.

Was konkret dazugehört und wie man Vertrauen und ein eigenmotiviertes Team schafft, erzähle ich in meiner Keynote auf dem ECC FORUM DIGITAL 2021 am 9. Juni. Sichern Sie sich jetzt ihr Ticket! Ich freue mich auf Sie.

Über Gastautor Jørn Rings:

Gastautor Jörn Rings

Als Spezialist für das Thema Ideen- und Innovationskultur ist Jørn Rings Verfasser von Fachartikeln, Schöpfer des Team-Office-Prinzips und Co-Autor des Standardwerks „Das große Handbuch Innovation“. Seine Firma „NEU – Gesellschaft für Innovation“ entwickelt New-Work-Konzepte und teamfördernde Arbeitsumgebungen für Unternehmen und Organisationen. Zudem betreibt sie das New Work Lab, in dem sich neue Arbeitsmethoden und -umgebungen ausprobieren lassen.

Newsletter handel im fokus

Holen Sie sich die neueste Forschungserkenntnisse und aktuelle Themen, Trends und Hintergründe rund um Einzel-, Großhandel und E-Commerce wöchentlich in Ihr Postfach.
cartmagnifiermenu