Über Uns

Login

0,00 € *
Blog

Blog

Wie gelingt es, insbesonders junge Konsumenten durch digitale Innovationen, die On- und Offlinewelt verknüpfen, in stationäre Geschäfte zu bringen? Darüber haben wir im Rahmen des 31. ECC-Forums mit Prof. Dr. Christian Zagel von der Hochschule Coburg gesprochen.

Amazons Relevanz im deutschen Handel ist allgegenwärtig. Der Onlinegigant ist nicht nur beliebter Onlineeinkaufsort, sondern auch geschätzte Informationsplattform. Der stationäre Handel kann durch Kanalexzellenz und Kundenfokus entgegenwirken.

Es ist offiziell: Die schönste Zeit des Jahres steht vor der Tür! Die Sommersonnenwende am 21. Juni läutet Sommer, Sonne und gute Laune ein. Auch bei uns im ECC Köln macht sich die Sommerlaune schon bemerkbar!

 

 

Die Welt des Einzelhandels befindet sich im dynamischsten Veränderungsprozess aller Zeiten – mit Konsequenzen für viele gesellschaftlich relevante Themen. Im Rahmen der Dialogplattform Einzelhandel hatte sich das BMWi das Ziel gesetzt, Antworten auf drängende Fragen zur Zukunft des Einzelhandels in Deutschland zu finden – gemeinsam mit verschiedensten Stakeholder-Gruppen.

Egal ob selbst designtes T-Shirt, eigens kreierte Schokolade oder personalisiertes Nutella-Glas – individualisierbare Produkte sind momentan voll im Trend. Welche Zielgruppe dabei besonders angesprochen wird und zu welchem Zweck Produkte individuell gestaltet werden, zeigt das aktuelle Consumer Barometer von IFH Köln und KPMG.

Die Digitalisierung verändert den Handel – das ist bekannt. Doch die vermeintlichen Konsequenzen, die aus dieser Veränderung resultieren, werden häufig verkürzt und allgemeingültig dargestellt. Vielfach heißt es: „Der traditionelle Einzelhandel stirbt“ oder „Amazon verdrängt den Einzelhandel komplett“. Die Realität hingegen ist deutlich vielschichtiger. Wir befassen uns in...

Die private Nachfrage stimuliert die Gesamtwirtschaft in Deutschland nachhaltig und stetig. Sichere Arbeitsplätze und fehlende Alternativen bei der Geldanlage für die eher risikoscheuen Verbraucher hierzulande lassen die Ausgaben aktuell stark in Richtung Konsum fließen. Das wirkt sich auch 2016 erkennbar positiv auf die Umsatzentwicklung der Konsumgütermärkte aus.

Ob auf der Couch, unterwegs, im Büro oder im Ladengeschäft – für Foto Koch bedeutet Customer Centricity, dem Kunden in dem Kontext, in dem er sich gerade befindet, die Informationen zu liefern, die er gerade benötigt. Das sagt Foto-Koch-Geschäftsführer Thomas Görner im ECC-Interview.

Meistgelesen

B2B-Händler, die auch zukünftig noch erfolgreich sein wollen, müssen Mut zur Kannibalisierung zeigen, benötigen Datenkompetenz und müssen den Kunden in den Fokus rücken. Das zeigt ein neues Thesenpapier von ECC Köln und neuland.

Die Fashion-Branche wird seit einigen Jahren von zwei disruptiven Veränderungen geprägt: Vertikalisierung und Digitalisierung. Das Schubladendenken von stationär versus online sowie die klassische Hersteller-/Händlerabgrenzung gelten schon lange nicht mehr. Wie sehen Kunden diese Entwicklungen? Welche Unterschiede gibt es für sie zwischen den Vertriebsformen? Wer wird sich aus...