Über Uns

User login

0,00 € *
Blog

Blog

"Die Umsetzung von Onlineshops für B2B ist vielschichtiger und aufwendiger" – Interview mit Markus Dietrich von ecx.io

Autorin: Katja Poser | Datum: 28.08.2017
Foto Markus Dietrich

Am 28. September 2017 findet das 32. ECC-Forum statt. Dieses Mal dreht sich alles um die Digitalisierung im B2B-Handel. In unserem Interview erklärt Markus Dietrich Managing Director bei ecx.io – an IBM Company und Goldsponsor des Events, welche Herausforderungen es bei Digitalisierungsprojekten im B2B-Handel zu bewältigen gibt.

Treffen Sie unseren Partner ecx.io - an IBM company an ihrem Informationsstand auf dem 32. ECC-Forum am 28. September 2017 in Köln.

Aus Ihrer Erfahrung: Wie hat sich die Digitalisierung insbesondere auf den B2B-Handel ausgewirkt?

Markus Dietrich: Die Digitalisierung, und im speziellen E-Commerce, erfasst gerade in einer zweiten Welle die B2B-Welt. Der Bereich stellt für B2B-Unternehmen mit ihren weit größeren Handelsumsätzen eine größere Herausforderung dar. Die Umsetzung von Onlineshops für B2B ist vielschichtiger und aufwendiger, aber auch hier treibt das Nutzerverhalten die Veränderung: Wer privat an schnelle und bequeme Bestellungen und mobilen Zugriff rund um die Uhr gewöhnt ist, setzt dies auch als Standard für geschäftliche Einkäufe voraus. Mit diesen Erwartungshaltungen müssen sich B2B-Unternehmen auch zukünftig auseinandersetzen.

Mit JAB ANSTOETZ haben Sie zuletzt eine Plattform für B2B- und B2C-Kunden umgesetzt. Darüber werden Sven-Oliver Willer und Lars Puschmann von JAB beim 32. ECC-Forum berichten. Welche Herausforderungen gab es bei diesem Projekt zu bewältigen?

Markus Dietrich: JAB ANSTOETZ verfügt über ein sehr umfangreiches Produktangebot. Daher benötigte das Unternehmen eine gemeinsame Plattform für die Präsentation aller Produkte und Marken mit der gleichzeitig B2B- und B2C-Kunden angesprochen werden können. Bis zum Projektbeginn waren die Inhalte und Produktdaten der Webpräsenz des Unternehmens in unterschiedlichen Systemen angelegt, die Pflege war dezentral und umständlich. Wir haben eine zentrale Verwaltung und die Ausspielung von nutzerorientierten Inhalten in einem markenübergreifenden Webportal umsetzt. Nun kann ein Großteil der B2B-Prozesse online abgebildet werden, wodurch sich die Kommunikation und Koordination der Händler erheblich verbessert hat.

Worauf freuen Sie sich beim 32. ECC-Forum am meisten?

Markus Dietrich: Beim 32. ECC-Forum möchten wir neue Insights und Trends mit der Branche diskutieren – ich erwarte einen regen Austausch mit Kunden und Partnern zu Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Speziell freuen wir uns natürlich auch auf den Vortrag von Sven-Oliver Willer und Lars Puschmann von JAB ANSTOETZ, die über unseren gemeinsamen Projekterfolg sprechen werden.

Zur Person

Markus Dietrichs Karriere bei ecx.io – an IBM Company startete bereits vor 10 Jahren. Zunächst war er als Account-Manager tätig, seit 2015 ist er Managing Director der Digitalagentur. Er studierte Kommunikationsdesign an der Hochschule Düsseldorf und verfügt über tiefgreifende Erfahrung in den Bereichen E-Commerce und Digitales Marketing.

Sie wollen mehr erfahren?

Dann sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket für das 32. ECC-Forum am 28. September im Köln. Nur so lange der Vorrat reicht!

Zur Anmeldung!