Über Uns

User login

0,00 € *
Blog

Blog

Apotheke vor Ort als erste Anlaufstelle in der Erkältungszeit

Anna WerthDr. Markus Preißner | Datum: 02.03.2020

© Sandor Jackal-Fotolia

Schnupfen, Husten, Heiserkeit – im Winter haben Erkältungskrankheiten Hochkonjunktur. Für viele Patienten ist dann die Apotheke vor Ort die erste Anlaufstelle: Der aktuelle APOkix des IFH Köln beleuchtet im Februar das Thema Erkältungszeit aus Apothekersicht.

Selbstmedikation zwischen Business und Lotsenfunktion

Ungefähr zwei Drittel der Erkältungspatienten in den Apotheken lösen ein Rezept ein. Zusätzlich zu den verschriebenen Präparaten erwirbt rund jeder vierte rezeptfreie Medikamente. Knapp die Hälfte der Patienten möchte ihre Erkältung im Rahmen der Selbstmedikation behandeln und kommt ohne Rezept in die Apotheke. An drei von vier Erkältungspatienten mit Selbstmedikationswunsch werden wirksame verschreibungsfreie Arzneimittel abgegeben. Dabei gibt die Mehrheit zwischen elf und 15 Euro im Rahmen der Selbstmedikation aus. Darüber hinaus übernehmen Apotheker*innen auch eine wichtige Lotsenfunktion bei der Beratung von Patienten. Etwa jedem sechsten Erkältungspatienten wird im persönlichen Gespräch ein Arztbesuch empfohlen und mehr als jedem fünften Patienten wird zu einer nicht-medikamentösen Therapie geraten. Aber viele Apotheken greifen das Thema Erkältung auch mithilfe von passenden Aufstellern, Flyern oder Prospekten auf.

Onlineapotheken auf dem Vormarsch?

Die beschriebene Lotsenfunktion kann von Onlineapotheken nicht erfüllt werden, dennoch erfreuen sie sich unter Erkältungspatienten großer Beliebtheit. Die Hälfte der APOkix-Teilnehmer*innen hat den Eindruck, dass Erkältungspatienten ihren Bedarf im Rahmen der Selbstmedikation immer häufiger im Internet anstatt in der Apotheke vor Ort decken. Dass dabei ein „Beratungsklau in großem Stil“ stattfindet, bestätigen die APOkix-Teilnehmer*innen nur bedingt: Knapp ein Fünftel der Befragten gibt an, dass sich viele Erkältungspatienten in ihren Apotheken vorwiegend beraten lassen, ohne die empfohlenen Arzneimittel anschließend zu kaufen.

Sie wollen mehr erfahren?

Laden Sie sich die gesamten APOkix-Ergebnisse HIER kostenfrei herunter.