Über Uns

Login

0,00 € *
Blog

Blog

Uwe Krüger

Der Markt für Bürowirtschaft konnte 2017 mit einem Plus von 3,3 Prozent erneut zulegen und erreicht ein Gesamtvolumen von 54,3 Milliarden Euro. Ein Blick auf diese Teilmärkte zeigt eine unterschiedliche Entwicklung: So erreicht Büroausstattung und -bedarf 2017 ein Volumen von 15,9 Milliarden Euro, mit PCs und Software werden 38,4 Milliarden Euro umgesetzt.

54,3 Milliarden Euro werden 2017 für Bürowirtschaft mit den Einzelmärkten Büromöbel, PBS-Artikel und PC/Software ausgegeben. Damit kann die Branche ein Plus von 3,3 Prozent verbuchen. In der EU sieht die Entwicklung von Büromöbeln, PBS-Artikeln sowie Büroausstattung und -bedarf deutlich dynamischer aus. Das zeigt der neue „Branchenfokus Bürowirtschaft“.

Knapp 5,4 Milliarden Euro werden 2017 für Wandleuchten, Schreibtischleuchten, Glühlampen und Co. ausgegeben, wie der neue „Branchenfokus Leuchten & Lampen“ zeigt. Ein Blick auf den Vertrieb im Leuchtenmarkt macht deutlich: Online wird ähnlich wie im Konsumgüterhandel insgesamt wichtiger, aber es ist aktuell noch viel Luft nach oben.

Die Erfolgsgeschichte der E-Bikes geht auch 2017 weiter. So können die Fahrräder mit Elektroantrieb ihren Umsatz im Vergleich zu 2016 um knapp 21 Prozent steigern und sind damit wichtigster Markttreiber in der Fahrradbranche. Wie sich die einzelnen Warengruppen und Vertriebswege entwickeln, nimmt der aktuelle „Branchenfokus Fahrräder“ unter die Lupe.

Im Möbelmarkt können die Fachhändler ihren Marktanteil 2017 zusammen auf knapp 78 Prozent verbessern. Wie sich die einzelnen Vertriebswege, Warengruppen und der Gesamtmarkt entwickeln, nimmt der aktuelle „Branchenfokus Möbel“ unter die Lupe.

Das IFH Köln und die BBE Handelsberatung werfen mit dem neuen „Branchenfokus Küchen 2017/18“ einen detaillierten Blick auf den Küchenmarkt in Deutschland.

Die im Markt für Glas, Porzellan, Keramik (GPK) und Hausrat aktiven Vertriebsformate können ihre Positionen 2016 nahezu halten. Die Marktanteile verschieben sich nur leicht. Das zeigt der neue „Branchenfokus GPK/Hausrat“, mit dem das IFH Köln und die BBE Handelsberatung einen detaillierten Blick auf die Marktentwicklung werfen.

Die private Nachfrage stimuliert die Gesamtwirtschaft in Deutschland nachhaltig und stetig. Sichere Arbeitsplätze und fehlende Alternativen bei der Geldanlage für die eher risikoscheuen Verbraucher hierzulande lassen die Ausgaben aktuell stark in Richtung Konsum fließen. Das wirkt sich auch 2016 erkennbar positiv auf die Umsatzentwicklung der Konsumgütermärkte aus.

Meistgelesen

Uwe Krüger

Der Markt für Elektro-Hausgeräte wird nach wie vor vom Fachhandel dominiert. Ein Blick in die Zukunft zeigt jedoch, dass die Hausgerätedistribution vor neuen Herausforderungen steht. Der Online-Vertrieb ist längst zum Milliardengeschäft geworden. Seit 2010 ist der Online-Handel mit Elektro-Hausgeräten insgesamt um 17,5 Prozent pro Jahr gewachsen.

Die seit längerem nicht gerade von Erfolg verwöhnte Branche für Glas, Porzellan, Keramik (GPK) und Hausrat hat 2014 ein kräftiges Umsatzplus von 3,2 Prozent generiert. Das Gesamtmarktvolumen steigt auf 5,92 Milliarden Euro. Das zeigt der aktuelle „Branchenfokus GPK/Hausrat“ des IFH Köln. Derzeit steht die Branche überraschend gut da, besonders vor dem Hintergrund, dass GPK und...