Über Uns

Login

0,00 € *
Blog

Blog

Gero Becker

  • E g.becker(at)ifhkoeln.de
  • Gero Becker ist Teamleiter am IFH Köln. Er verantwortet das Thema „Strategische Insights B2B“ und befasst sich im Zuge dessen mit der Evaluation und Konzeption von B2B-Geschäftsmodellen im Kontext sich verändernden Kundenverhaltens und dynamischer Markt- und Wettbewerbsbedingungen.

Die Anzeichen einer sich eintrübenden Konjunktur mehren sich. Für viele Akteure mag die These daher vielleicht verwunderlich wirken. Sie zielt letztendlich aber auf ein weitestgehend konjunkturunabhängiges Phänomen der Betriebswirtschaftslehre ab: Das Innovator's Dilemma. Das bereits in den 90er Jahren begründete Theorem von Clayton Christensen unternimmt den Versuch einer...

Kooperationen wie etwa zwischen BMW und Daimler für die Schaffung der gemeinsamen Mobilitätslösung ShareNow zeigen, dass der Kooperationsgedanke aktuell eine Renaissance erlebt. Selbst die vermeintlich großen Player haben verstanden, dass die großen Herausforderungen im Rahmen der Digitalisierung oftmals nur gemeinschaftlich gemeistert werden können. Wie kann diese Kooperation...

Digitalisierung ist gekommen, um zu bleiben. Das haben inzwischen die allermeisten Unternehmen – auch aus dem B2B-Handel – verstanden. Doch mit der Erkenntnis allein ist es nicht getan. Spätestens bei der Umsetzung konkreter Digitalisierungsprojekte wird deutlich, dass die bestehende Datenbasis bei weitem nicht „digital ready“ ist.

Nachdem die Digitalisierung den Einzelhandel bereits nachhaltig verändert hat, schwappt die Digitalisierungswelle – mit all ihren Konsequenzen – nun auch mit voller Wucht in den B2B-Bereich. Eine der Branchen, die ganz vorne mitschwimmt, wenn es um die (drohenden) Auswirkungen von Marktveränderungen geht, ist der Independent Aftermarket. Das bestehende Gleichgewicht droht nun,...

Nicht selten wird von Ökonomen die These vertreten, dass Deutschland/ Europa im Rahmen der Plattformökonomie im B2B-Bereich eine zweite Chance bekommen habe, um marktdominierende Plattformen hervorzurufen. Langfristig tendiert die Plattformökonomie allerdings zu oligopolistischen Strukturen. Doch welche Alternativen gibt es für Anbieter*innen in einer digitalisierten...

Wie in den vorangegangenen Beiträgen festgehalten wurde, muss sich das Wertangebot des Großhandels (weiter) verändern. Denn um sich von digitalen Plattformen abgrenzen zu können, muss er neue Funktionen im Rahmen der Wertschöpfungskette übernehmen. Das bedeutet auch, dass die Unternehmen des Großhandels ihre Schlüsselaktivitäten verändern müssen, um ihr Geschäftsmodell...

In den vorangegangenen Beiträge zum B2B-Handel der Zukunft wurden bereits das veränderte Kundenverhalten und die fortschreitende Digitalisierung der Märkte im baunahen Bereich thematisiert. Viele baunahe Großhändler mögen jedoch auf ihr Umfeld schauen und die eigenen Entwicklungen deutlich langsamer wahrnehmen. Woran liegt das?

Der Großhandel wird sich im digitalen Plattformzeitalter immer stärker vom reinen Handelsgeschäft abgrenzen und sich noch stärker als Lösungsanbieter positionieren (müssen). Dafür wird es essentiell sein, klare Rollenverteilungen zwischen den Kanälen zu definieren und sich mit monetarisierbaren Services stärker von der Handelsmarge zu lösen. Darüber hinaus wird sich aber auch...

Meistgelesen

Gero Becker

  • E g.becker(at)ifhkoeln.de
  • Gero Becker ist Teamleiter am IFH Köln. Er verantwortet das Thema „Strategische Insights B2B“ und befasst sich im Zuge dessen mit der Evaluation und Konzeption von B2B-Geschäftsmodellen im Kontext sich verändernden Kundenverhaltens und dynamischer Markt- und Wettbewerbsbedingungen.

Wie sieht die optimale Pricing-Strategie im Cross-Channel-Kontext aus? Mit dieser Frage haben wir uns in der Kurzstudie „Harmonisierung oder Differenzierung – Pricing-Strategien im Cross-Channel-Handel“ auseinandergesetzt – exemplarisch an einem Produkt aus der CE-Branche, einem Tablet.

Die Gestaltung bestimmt den ersten Eindruck, den Besucher von einem Online-Shop gewinnen. Dieser prägt sich aber nicht nur durch „optisches Design“, sondern auch durch Informationen, die im Online-Shop bereitgestellt werden, sowie die Einfachheit, mit der durch den Kaufprozess navigiert werden kann – so die Ergebnisse der aktuellen ECC-Erfolgsfaktorenstudie.