Über Uns

Login

0,00 € *
Blog

Blog

Gero Becker

  • E g.becker(at)ifhkoeln.de
  • Gero Becker ist Teamleiter am IFH Köln. Er verantwortet das Thema „Strategische Insights B2B“ und befasst sich im Zuge dessen mit der Evaluation und Konzeption von B2B-Geschäftsmodellen im Kontext sich verändernden Kundenverhaltens und dynamischer Markt- und Wettbewerbsbedingungen.

Auch im B2B nutzen Kunden längst unterschiedliche Kanäle entlang ihrer Customer Journey. Dabei fungieren diese oftmals noch substitutiv, da es im Großhandel häufig an klaren Rollenverteilungen zwischen den Kanälen mangelt. Um sich nachhaltig zu positionieren, sollten Großhändler daher ihre Kunden mit komplementären Lösungen über die verschiedenen Kanäle ansprechen und bedienen.

Jeder Service, der durch den Großhandel angeboten wird, ist mit entsprechendem Aufwand verbunden und bedarf einer Gegenfinanzierung. Der Großhandel steht daher vor der entscheidenden Frage, wie er solche Services und Dienstleistungen monetarisieren kann, ohne dabei im Kontext des größer werdenden (digitalen) Preiswettbewerbs ins Hintertreffen zu geraten.

Im digitalen Zeitalter werden klassische Handelsfunktionen wie die Aggregation von Angebot und Nachfrage zunehmend durch digitale Plattformen bestimmt. Denn digitale Plattformen sind schlicht besser und kostengünstiger in der Lage, effiziente Marktmechanismen zu gewährleisten. So wird für 52 Prozent der Beschaffer mindestens ein wichtiges Beschaffungskriterium von Marktplätzen...

Vom 19. bis 21. Februar fand die diesjährige LogiMAT in Stuttgart statt. Wir waren mit dem ECC-Club vor Ort und haben geschaut, welche Trends und Entwicklungen für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement von den Ausstellern präsentiert wurden. Eines wurde schnell deutlich: Digitale Technologien gewinnen auch hier rasant an Relevanz.

„B2B-E-Commerce im Plattformzeitalter“ – das war das Thema des ECC-Forums am 27. September. Vor Ort haben wir auch Christoph Hosang von Raiffeisen Service zum Interview getroffen. Er erklärt, warum es so wichtig ist und wie es gelingen kann, lange Entscheidungs- prozesse in einer Verbundgruppe im digitalen Zeitalter zu beschleunigen.

Beim Blick auf die DIY-Branche wird vielfach das schwere Los einer derart heterogenen Branche deutlich: So vielfältig wie das im Baumarkt gehandelte Sortiment ist nämlich auch die Branchenstruktur. Um in diesem Kontext die Zukunftsfähigkeit des Geschäftsmodells „Baumarkt“ bewerten zu können, haben wir die Marktstruktur mit der HSH Nordbank genauer unter die Lupe genommen.

„B2B-E-Commerce im Plattformzeitalter“ – das war das Thema des ECC-Forums am 27. September. Im Rahmen des Events haben wir uns auch mit Christian Pokropp von kloeckner.i zum Gespräch getroffen. Er erklärt, wie digitale Lösungen zur Wettbewerbsdifferenzierung beitragen können und warum es so wichtig ist, Tools eng mit den Kunden zu entwickeln

Trotz der zunehmenden Digitalisierung und der Vielzahl an möglichen Touchpoints, bleibt der persönliche Kontakt im B2B-Sektor eines der wichtigsten Kundenbindungstools. B2B-Kunden schätzen es vor allem, einen Außendienstmitarbeiter als persönlichen Ansprechpartner zu haben. Das zeigt die neue ECC-Studie „Customer Journey im B2B“.

Meistgelesen

Gero Becker

  • E g.becker(at)ifhkoeln.de
  • Gero Becker ist Teamleiter am IFH Köln. Er verantwortet das Thema „Strategische Insights B2B“ und befasst sich im Zuge dessen mit der Evaluation und Konzeption von B2B-Geschäftsmodellen im Kontext sich verändernden Kundenverhaltens und dynamischer Markt- und Wettbewerbsbedingungen.

Wie sieht die optimale Pricing-Strategie im Cross-Channel-Kontext aus? Mit dieser Frage haben wir uns in der Kurzstudie „Harmonisierung oder Differenzierung – Pricing-Strategien im Cross-Channel-Handel“ auseinandergesetzt – exemplarisch an einem Produkt aus der CE-Branche, einem Tablet.

Die Gestaltung bestimmt den ersten Eindruck, den Besucher von einem Online-Shop gewinnen. Dieser prägt sich aber nicht nur durch „optisches Design“, sondern auch durch Informationen, die im Online-Shop bereitgestellt werden, sowie die Einfachheit, mit der durch den Kaufprozess navigiert werden kann – so die Ergebnisse der aktuellen ECC-Erfolgsfaktorenstudie.