IFH Köln Logo
Neues aus der Handelswelt
Mit Forschung und Beratung erfolgreich im Handeln
#Verstehen
#Planen
#Machen
#Teilen
Ihre Experten für Handel im digitalen Zeitalter
Menu
Studien und Marktdaten zum Kauf / Download
Studien
Daten
Spannende Projekte aus der IFH Welt

Wirtschaftsförderung, Citymanagement, Stadtmarketing und Interessensgemeinschaften suchen Ansätze zur Stärkung ihrer Handelsstandorte. Vielfach werden technische Lösungen zur Rettung von Innenstädten ohne vorherige Evaluation eingeführt. Oftmals ist im Verlauf die Enttäuschung groß, weil Erfolg sich nicht wie gewünscht einstellt.

Alle Macht geht von den Besucher*innen aus!

Standortbelebung in der Innenstadt

Erfolg hat, wer Konsument*innen versteht und deren Anforderungen berücksichtigt. Lösungen, die von der Anbieterseite aus abgeleitet sind, scheitern oft, weil sie Kundenwünschen nicht optimal entsprechen. Daher sind für eine fundierte Herleitung und Beurteilung die Identifikation der Anforderungen lokaler Besucher*innen unumgänglich.

Es gilt zu verstehen welche Wünsche und Erwartungen entlang der einzelnen Phasen der Visitor Journey bestehen: Vorab-Information, Zugang zum Standort, Aufenthalt vor Ort, Angebot vor Ort und Bindung an den Standort. Erst auf einer Analyse aufbauend sind passende Konzepte zu entwickeln und zu entscheiden.

Maßnahmen durch fundierte Evaluation

Auf Basis der lokalen Analyseergebnisse und der geprüften Erwartungen der lokalen Akteure wird ein Konzeptpapier formuliert. Es beschreibt die Ziele und Maßnahmen sowie die organisatorischen und chronologischen Bedarfe. Zudem wird darin ausgearbeitet welche lokalen Partner in welchem Zeitraum zusammenarbeiten, um Maßnahmen erfolgreich zu realisieren. Gerade der konzeptionell verankerte Geist der lokalen Kooperation und das damit intendierte Zusammenspiel lokaler Akteure ist vielfach entscheidend für den späteren, nachhaltigen Erfolg.

Nachhaltige Stadtentwicklung durch das Prinzip der kleinen Schritte

Erfolgreiche Standortbelebung wo Menschen gerne ihre Freizeit verbringen

Erste Erfolge motivieren zu mehr. Daher sind frühzeitige, berichtenswerte Ergebnisse wichtig. Sie fördern Akzeptanz bei lokalen Akteuren und stärken Kooperation. Sukzessive lassen sich in der Folge weitere Leistungen und Services etablieren, die Kundenmehrwert und damit auch Vorteile für Anbieter beinhalten. Zunächst agiert der Kreis der Initiatoren, dann kommen weitere Gruppen hinzu. Das Vorgehen mündet in einem Community-Ansatz, der stufenweise weitere Kreise zieht und immer mehr Anspruchsgruppen integriert. Es wirkt damit eine laufende Transformation der kleinen Schritte.

Standortbelebung: Betriebsphase löst Pilotphase ab

Schon mit der Pilotierung von neuen Angeboten und Services ist die Frage zu beantworten, wie ein nachhaltiger Betrieb sichergestellt wird. Welche Organisationsform ist die richtige, welche Verantwortlichkeiten werden von wem übernommen und wie gestaltet und finanziert sich ein Betreibermodell? Abermals ist der Prozess von Evaluation, Konzeption und Transformation zu durchlaufen, um die richtigen Strategien und Maßnahmen umzusetzen.

Das IFH KÖLN konnte im Zusammenspiel mit den Partnern von VITAIL, dem Kompetenzforum für Handel und vitale Innenstädte, bereits vielfach in analysebasierten und moderierten Prozessen unterstützen. Stets gilt es, an Standorten eine Entscheidungsfindung zu ermöglichen, um Maßnahmen gemeinschaftlich und digital unterstützt umzusetzen.

Wenn auch Sie Ihren Handelsstandort in eine erfolgreiche Zukunft führen möchten, freuen wir uns auf den Austausch mit Ihnen.

Unsere Engagements
Weitere Leistungen in diesem Bereich

Newsletter handel im fokus

Holen Sie sich die neueste Forschungserkenntnisse und aktuelle Themen, Trends und Hintergründe rund um Einzel-, Großhandel und E-Commerce wöchentlich in Ihr Postfach.
cart