Neues aus der Handelswelt
Mit Forschung und Beratung erfolgreich im Handeln
#Verstehen
#Planen
#Machen
#Teilen
Expertise für Handel im digitalen Zeitalter
Menu
Studien und Marktdaten zum Kauf / Download
Studien
Daten
Spannende Projekte aus der IFH Welt
DIe EVENTS DES IFH KÖLN
23. November 2021

Modern, flexibel und kundenorientiert: Für viele B2B-Unternehmen scheint Headless Commerce aktuell der Schlüssel zum Unternehmenserfolg zu sein. Aber worum geht es dabei und welche Vorteile ergeben sich für B2B-Unternehmen durch Headless Commerce? Genau diesen und weiteren Fragen geht der aktuelle B2Bkix, eine Initiative des ECC KÖLN und der IntelliShop AG, auf den Grund.

Headless Commerce ist ein E-Commerce-Ansatz, bei dem der Onlineshop (Frontend) sowie Datenbanken oder andere IT-Systeme wie Warenwirtschaftssysteme (Backend) technisch voneinander getrennt werden. Das bedeutet, der Onlineshop kann bearbeitet werden, ohne dass sich diese Änderungen auf die IT-Systeme und Einstellungen im Backend auswirken. Obwohl Headless Commerce aktuell im B2B-Handel nur wenig priorisiert wird, bescheinigt die Mehrheit der Befragten dem Thema eine hohe Relevanz: 57 Prozent sind der Meinung, dass die Umsetzung von Headless Commerce eine wichtige Rolle im Geschäftskundensegment einnimmt. Knapp die Hälfte schätzt den Einfluss des E-Commerce-Ansatzes auf den Unternehmenserfolg eines B2B-Unternehmens als hoch ein.

Headless Commerce entspricht dem Zeitgeist

Headless Commerce wird vor allem als modern, flexibel und kundenorientiert angesehen. Während klassischen Systemen eher ein hoher Zeitaufwand und eine große Abhängigkeit von Dritten zugeordnet werden, kann Headless Commerce mit hoher Flexibilität und großer Skalierbarkeit bei den Befragten punkten. Aber welche konkreten Ziele verfolgen B2B-Unternehmen mit der Nutzung von Headless Commerce? Zuallererst sollen dadurch interne Prozesse optimiert und neue Inhalte schneller bereitgestellt werden. Doch 43 Prozent der Befragten verfolgen mit der Umsetzung von Headless Commerce auch das Ziel, die Kundenansprache zu personalisieren und sie dadurch zu verbessern.

Kundendaten als Grundlage zur Personalisierung

Knapp zwei Drittel sind der Meinung, dass eine Personalisierung einen positiven Einfluss auf das Image eines Unternehmens hat und Kund:innen heutzutage eine personalisierte Ansprache erwarten. Auch die Kundenbindung kann von Personalisierung profitieren: Für die Hälfte der befragten B2B-Unternehmen ist Personalisierung ein wichtiges Instrument, um die Kundenbeziehung langfristig zu optimieren. Jedoch hakt es an vielen Stellen bei der Umsetzung. Um der eigenen Kundschaft personalisierte Inhalte anzubieten, nutzen 48 Prozent der Befragten Kundendaten. Doch obwohl ausführliche Kundendaten für die große Mehrheit der B2B-Unternehmen der wichtigste Aspekt im Geschäftskundensegment ist, hat ein Drittel der Unternehmen Schwierigkeiten, generierte Kundendaten zielführend für eine Personalisierung zu nutzen. Headless Commerce stellt hier für viele B2B-Händler eine Lösung dar: 48 Prozent sind davon überzeugt, dass eine Personalisierung durch den Einsatz des E-Commerce-Ansatzes sehr bedeutend für eine erfolgreiche Customer Journey sei.

Sie wollen mehr zum B2Bkix erfahren?

Hier haben Sie die Möglichkeit, die vergangenen Berichtsbände zu downloaden und sich für die nächste Erhebung des B2Bkix zu registrieren.

Newsletter handel im fokus

Holen Sie sich die neueste Forschungserkenntnisse und aktuelle Themen, Trends und Hintergründe rund um Einzel-, Großhandel und E-Commerce wöchentlich in Ihr Postfach.
cartmagnifiermenu