0
Mit Forschung und Beratung erfolgreich im Handeln
#Verstehen
#Planen
#Machen
#Teilen
snabble GmbH

snabble hat eine Plattform für App-basiertes Scannen (“mobile self-scanning”) und Bezahlen (“mobile self-checkout”) mit dem Smartphone geschaffen, die sich ohne große Investitionen auf die verschiedenen Bedürfnisse der Händler anpassen und in bestehende Prozesse integrieren lässt. Neben EDEKA und Knauber arbeitet die snabble GmbH bereits mit großen Handelsunternehmen aus Europa zusammen.Die snabble-App verbindet den Ansatz von SB-Kassen sowie modernen Online-Bezahlverfahren. Wie bei den bekannten SB-Kassen scannt der Kunde seinen Einkauf selbst, allerdings bereits beim Einkaufen im Markt, nicht am Ende im Kassenbereich. Damit entfällt für die Kunden das Anstehen an der Kassenschlange, das Auflegen der Waren auf das Band und das nochmalige Auspacken des gesamten Einkaufs. Bezahlt wird bisher an vorhandenen Kassen (als Express-Kasse), SB-Kassen (ohne zu scannen, nur die Bezahlfunktion) oder an speziellen Bezahl-Terminals.Ebenfalls möglich ist eine direkte Zahlung innerhalb der App, beispielsweise als Lastschrift oder via Kreditkarte. Grundsätzlich sind auch modernste Bezahlverfahren integrierbar. Alexandra Tsingeni und Patrick Queisler von snabble haben im ECC-Club-Interview über die Potenziale des Mobile Self-Scannings gesprochen: Hier geht`s zum Beitrag.

ECC-CLUB-Community

Newsletter handel im fokus

Holen Sie sich die neueste Forschungserkenntnisse und aktuelle Themen, Trends und Hintergründe rund um Einzel-, Großhandel und E-Commerce wöchentlich in Ihr Postfach.
cart