Über Uns

Login

0,00 € *
Blog

Blog

Relevanz von Echtzeitkommunikation und Influencer Marketing für kleine und mittlere Onlinehändler nimmt zu

Lisa Kortum ,  Svenja Brüxkes | Datum:

Welche Trends stehen für kleinere Onlinehändler 2018 im Fokus? Diese Frage nimmt die aktuelle Erhebung des e-KIX, für den das ECC Köln vorwiegend kleine und mittlere Onlinehändler befragt, im ersten Quartal 2018 unter die Lupe.

Ein Blick auf den Status quo der Umsetzung onlinerelevanter Maßnahmen zeigt, dass die Pläne auch 2018 dynamisch bleiben. So wird die Echtzeitkommunikation, zum Beispiel über Messenger oder Chats, von 41 Prozent der Onlinehändler als wichtiger Trend 2018 angesehen. Rund 13 Prozent haben daher bereits mit der Umsetzung von Maßnahmen in diesem Bereich begonnen und ebenso viele haben einen konkreten Plan entwickelt. Ein weiteres Drittel der e-KIX-Teilnehmer hat zwar Interesse an einer Implementierung, jedoch noch keinen konkreten Fahrplan, um Maßnahmen der Echtzeitkommunikation zu integrieren.

Auch das Thema Influencer Marketing, also die Vermarktung über Meinungsmacher mit einer reichweitenstarken Community, gewinnt 2018 unter kleinen und mittleren Onlinehändlern an Bedeutung. Während 2017 gut jeder zehnte Händler dieses Thema als wichtig empfand, sind es in diesem Jahr bereits rund 40 Prozent. Aber auch hier steht die Umsetzung noch am Anfang. Heute nutzt bereits rund einer von zehn Onlinehändler Influencer Marketing und 12 Prozent haben dies für 2018 konkret geplant. Weitere 30 Prozent der Befragten äußerten ebenfalls Interesse, sodass weiterhin Bewegung im Markt bleibt.

Mobile Commerce bleibt auch 2018 zentrales Thema für kleinere Onlinehändler

Als wichtigster Trend 2018 wird allerdings, wie schon im Vorjahr, Mobile Commerce gesehen. So bewerten 78 Prozent der Onlinehändler dieses Thema als (sehr) wichtig. Nicht zuletzt durch die steigende Bedeutung des Smartphones haben daher bereits über 60 Prozent der Befragten Maßnahmen in Bezug auf die mobile Optimierung umgesetzt. Der Bereich Mobile Payment verliert hingegen an Bedeutung. Während dieser Aspekt im letzten Jahr noch auf Platz zwei landete, belegt das smartphonebasierte Bezahlen in diesem Jahr den dritten Platz (41 %). Dies lässt sich unter anderem damit begründen, dass die Onlinehändler nun eine übergreifende Position einnehmen und den Bereich Mobile Commerce als Ganzes mehr forcieren.

Experten aufgepasst – Nutzen Sie jetzt Ihre Chance auf spannende Insights!

Werden Sie exklusiver Partner des e-KIX und profitieren Sie von relevanten Insights und mehr Reichweite! Nutzen Sie Ihre Chance, sich als innovatives Unternehmen im E-Commerce zu positionieren. Interesse? Dann sprechen Sie uns an!

Sie wollen mehr erfahren?

Die vollständigen e-KIX-Ergebnisse zur konjunkturellen Entwicklung und der Sonderfrage des 1. Quartals 2018 können Sie sich kostenfrei herunterladen.