Über Uns

Login

0,00 € *
Blog

Blog

Lieferengpässe machen Apothekern zu schaffen

Autorin: Rachel van der Velden | Datum:

Lieferengpässe stellen Apotheker vor große Herausforderungen. Grund genug für den APOkix, die monatliche Umfrage unter Apothekenleiterinnen und -leitern, dieses Thema unter die Lupe zu nehmen. Wie groß ist das Ausmaß an Lieferengpässen in Apotheken tatsächlich? Was sind die Gründe für Lieferengpässe? Welche Auswirkungen haben Lieferengpässe auf die Apotheken und die medizinische Versorgung der Bevölkerung?

Lieferengpässe sind Alltag

So sind etwa zwei von drei der befragten Apotheken mehrmals täglich von Lieferengpässen betroffen. Weitere 22 Prozent der Apotheken erhielten zuletzt zumindest einmal pro Tag nicht alle gewünschten Arzneimittel. Neun Prozent gaben an, mehrmals pro Woche, allerdings nicht täglich mit Lieferengpässen zu kämpfen. Nahezu jeder APOkix-Teilnehmer geht zudem davon aus, dass es in Zukunft noch häufiger zu Lieferengpässen kommen wird.

Als Hauptverursacher gelten Industrie und Krankenkassen

Für 84 Prozent der Befragten werden Lieferengpässe aktuell insbesondere durch die Pharmaindustrie verursacht. Gefolgt von Krankenkassen (74 %) und Politik bzw. Gesetzeslage (69 %). Rund 88 Prozent der APOkix-Teilnehmer bemängeln, bei Lieferengpässen nicht umfassend von pharmazeutischen Unternehmern informiert zu werden.

Mit steigenden Lieferengpässen steigt auch die Retaxgefahr

Rund 91 Prozent der APOkix-Teilnehmer beklagen, dass durch die zunehmenden Lieferengpässe auch die Anzahl an Retaxationen ansteige, da zunehmend alternative Präparate abgegeben werden müssten. Machen Apotheker bei der Ausgabe von alternativen Arzneimitteln Fehler, können Krankenkassen ein Rezept retaxieren und den Apotheken die Kosten für ausgegebene Medikamente nicht erstatten. Drei Viertel der befragten Apotheker haben sogar das Gefühl, dass manche Krankenkassen Lieferengpässe ausnutzen, um Rezepte zu retaxieren.

Sie wollen mehr erfahren?

Die vollständigen APOkix-Ergebnisse finden Sie hier zum kostenfreien Download.