Über Uns

Login

0,00 € *
Blog

Blog

How to: Wie Sie die Digitalisierung mit einem optimierten B2B Onlineshop bewältigen

Autor: Frederik Schreiber | Datum:

Unsicherheit dominiert deutsche Unternehmen: Viele fürchten, den Berg der Digitalisierung nicht besteigen zu können und sehen ihre Zukunftsfähigkeit durch digitale Transformationen bedroht. In Zeiten rasanter Veränderung, großer Plattformanbieter wie Amazon Business, Mercateo oder AliBaba und globalen Wettbewerbs muss man sich fragen, wie man im Handel für den Geschäftskunden relevant und erfolgreich bleiben kann. Klar ist: Kundenorientierung ist der Pfad, der bewandert werden muss! Besonderes Potenzial, um zukünftig noch besser auf Customer Needs zu reagieren, findet sich in digitalen B2B-Lösungen. 

B2B E-Commerce: Ein steiler Berg mit grandioser Aussicht

Die Konzeption der digitalen Transformation konfrontiert Unternehmen ständig mit einer Vielzahl neuartiger Herausforderungen und Lösungen. Wir müssen innovative Geschäftsmodelle entwickeln. Wir müssen disruptiv denken. Und wir müssen jegliche Aktivität am Kunden orientieren, um am hart umkämpften Markt überleben zu können. Dies gilt insbesondere für den B2B Onlinehandel, bei dem Convenience nicht bloß eine nice-to-have-Lebensgefühl sondern – in Form von eingesparten Prozesskosten – bare Münze bedeutet.  

Wir haben also ein Etappenziel für unseren B2B Onlineshop: durch ein am Kunden orientiertes Einkaufserlebnis Kundenzufriedenheit, Wiederkaufabsicht und Weiterempfehlungsrate zu erhöhen und letztendlich den Erlös zu vergrößern – zentrale KPI im digitalen Umfeld. Doch wie wollen wir unser Ziel erreichen?

Vor der Verbesserung der Customer Experience stehen Customer Insights. Um auf die Bedürfnisse unseres Kunden zu reagieren, müssen wir unseren Kunden nicht nur befragen, wir müssen ihn verstehen - und darauf basierend unseren B2B Onlineshop optimieren. Dies bedeutet auch, dass – ganz im Geiste agiler Prozesssteuerung – Entscheidungen nicht subjektiv, aus dem Bauch eines Entscheiders heraus, sondern objektiv, auf der Basis von Daten getroffen werden.

Quelle: ECC Köln, 2019.

Das Digital B2B Benchmarking Tool sind Ihre Wanderschuhe auf dem Weg zum digitalen Erfolg

Warum Wanderschuhe? Ganz einfach: theoretisch können Sie ein kleines bisschen ohne das passende Schuhwerk in Richtung Kundenrelevanz wandern – aber weit kommen Sie damit nicht. Wählen Sie also aus drei verschiedenen Angeboten das aus, das am besten zu Ihren individuellen Herausforderungen passt.

Wir stellen Ihnen einen einfach in Ihren Shop zu integrierenden Fragebogen zur Verfügung. Ihre Kunden beantworten Ihn und sie erhalten – in der kostenfreien BASIC-Variante - quartalsweise aggregierte Zufriedenheitskennzahlen. Am Ende haben Sie einen Überblick über Weiterempfehlungsrate, Wiederkaufabsicht und Kundenzufriedenheit für den eigenen Shop gewonnen und können sich mit dem B2B-Durchschnitt vergleichen. Bei ausreichend langer Teilnahme bieten wir Ihnen außerdem Daten zur historischen Entwicklung der oben genannten Kennzahlen.

Im PLUS-Angebot erweitern sich Ihre Benefits: Sie bekommen detaillierte Kundenzufriedenheitskennzahlen und KPIs zu Erfolgsfaktoren und dem eigenen Image. Darüber hinaus steht Ihnen nicht nur das Benchmarking mit dem B2B-Durchschnitt zur Verfügung, sondern auch der Vergleich mit der eigenen Branche und Top-Performern.

Noch mehr Vorteile erwarten Sie im PREMIUM-Paket. Sie können den Fragebogen quartalsweise anpassen, erhalten halbjährliche Zwischenberichte und einmal pro Jahr eine Ergebnispräsentation durch IFH-Experten.

Wie Sie sehen, predigen wir keine Medizin, die wir nicht selbst nehmen: Wir bieten Ihnen das, was Sie als Kunde brauchen, um gemeinsam jeden noch so steinigen Pfad bewältigen zu können. Also suchen sie sich das passende Paar Schuhe aus, schnüren Sie sie und kontaktieren Sie unsere Ansprechpartner, um zusammen in die richtige Richtung zu gehen: Richtung Erfolg.

Digital B2B Benchmarking:

Wie gut performt Ihr Onlinevertrieb?


Hier mehr erfahren!