Über Uns

Login

0,00 € *
Blog

Blog

Apotheker blicken auf den Deutschen Apothekertag zurück: Richtige Themen, aber viele Fragen offen

Dr. Markus Preißner Carolin Leyendecker | Datum:

Anfang Oktober fand in München der Deutsche Apothekertag (DAT) statt. Der Lagebericht des ABDA-Präsidenten und die Rede von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn wurden mit Spannung erwartet – das Echo in den Fachmedien der Branche war groß. Wie deutsche Apothekenleiterinnen und -leiter den Deutschen Apothekertag und seine Erkenntnisse einordnen, hat der APOkix in seiner Befragung im November untersucht.

Erwartungen an den Deutschen Apothekertag

Deutscher Apothekertag brachte am Ende zu wenig Konkretes

Wer nichts erwartet, der kann nicht enttäuscht werden! Oder doch? Die Ergebnisse des APOkix zeigen, dass 54 Prozent der Apothekenleiterinnen und -leiter nur geringe Erwartungen an den Deutschen Apothekertag 2018 hatten. Rund jeder sechste Befragte (17 %) gab sogar an, im Vorfeld gar keine Erwartungen gehabt zu haben. Trotz dieser geringen Erwartungshaltung zeigten sich 97 Prozent der APOkix-Teilnehmer mit den Ergebnissen des Deutschen Apothekertages unzufrieden. So wurden nach Ansicht der meisten Befragten auf dem DAT zwar die richtigen Themen beleuchtet und die Diskussionsbereitschaft von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn begrüßt, doch blieben nach Meinung der Befragten am Ende doch zu viele Fragen offen. Besonders im Hinblick auf den Versandhandelskonflikt hatten sich Viele konkrete Lösungsvorschläge für das weitere Vorgehen erhofft.

Apotheker warten gespannt auf Lösung im Versandhandelskonflikt

Aufgrund der vielen offenen Fragen werden die sich an den DAT anschließenden Verhandlungen rund um den Versandhandelskonflikt zwischen der ABDA und dem Bundesgesundheitsministerium von der Apothekerschaft mit Spannung erwartet. Am 11. Dezember will Jens Spahn die Ergebnisse auf der Mitgliederversammlung der ABDA vorstellen. Positive Resonanz erfährt auch das auf dem DAT vorgestellte Vorhaben, mithilfe einer Reformkommission die Stärken und Schwächen der ABDA zu analysieren, um die zukünftige politische Schlagkraft der Standesorganisation stärken zu können.

Konjunkturindizes zum Jahresende weiterhin auf niedrigem Niveau

Passend zur dunklen Jahreszeit hat sich auch zum Jahresende die Stimmung rund um die aktuelle Geschäftslage und den Ausblick auf die kommenden zwölf Monate nicht aufgehellt. Beide Indizes liegen weiterhin unter der neutralen 100-Punkte-Marke. Während der Index zur aktuellen Geschäftslage immerhin das Niveau des Vormonats hält, sinkt der Index zur Geschäftsentwicklung weiter leicht und setzt somit die Talfahrt der vorherigen Monate weiter fort. Nicht einmal jeder fünfte APOkix-Teilnehmer beurteilt die aktuelle Geschäftslage seiner Apotheke positiv. Positiv auf die Geschäftsentwicklung der kommenden zwölf Monate blickt nicht einmal jeder Zehnte.

Sie wollen mehr erfahren?

Laden Sie sich die gesamten APOkix-Ergebnisse kostenfrei herunter.