Über Uns

Login

0,00 € *
ECC-Forum

ECC-Forum

Rückblick auf das 29. ECC-Forum (B2C im Fokus)

Am 5. April 2016 fand in den Balloni Hallen in Köln das 29. ECC-Forum statt. Zwölf Referenten sprachen vor rund 200 Teilnehmern zum Thema „Customer Engagement – Der Kunde im Fokus“. Im Folgenden erhalten Sie neben den schönsten Impressionen der Veranstaltung einen kurzen Rückblick auf das 29. ECC-Forum sowie ausgewählte Vortragsinhalte zum Download.


Vielen Dank an alle, die dieses Event mit uns gestaltet haben: An die Sponsoren und Medienpartner für ihre Unterstützung sowie an alle Referenten und Teinehmer für ihre hochwertigen Vorträge und Diskussionen. Wir sind stolz so tolle Referenten und Partner an Bord zu haben.


Consumer Engagement als Key Success Factor für FMCG im Direktvertrieb

Felix Schmidt

Chief Digital Officer

L'Oréal

Felix Schmidt leitete mit seinem Vortrag das 29. ECC-Forum ein und zeigte das Thema „Customer Engagement“ bei L’Oreal am Beispiel der Marke Kiehl’s auf. Kiehl’s stehe für hochwirksame und hochkomplexe (Kosmetik-)Produkte und lebe als Marke besonders von ihrer Authentizität, so Felix Schmidt. Der Wiedererkennungswert der Marke, überall in der Welt, schaffe auf Seiten der Konsumenten Vertrauen. Basierend auf dem Vertrauen der Kunden in die Marke, baue L’Oreal beim Wachstum der Marke ganz auf das Engagement der Kunden, erklärte Felix Schmidt. Wachstum werde über das hohe Engagement der Kunden generiert, nicht über große Investitionen in traditionelles Marketing.


blue-tomato.com – Digital Customer Engagement since 1999

Johannes Rumpf

Web Developer

Blue Tomato

Besonders die zunehmende Orientierung an Internationalisierung und mobilen Nutzern zahle positiv auf ein gesteigertes Customer Engagement ein, so Johannes Rumpf. Zudem fördere Customer Engagement ein einzigartiges Shoppingerlebnis. Kunden wollen dabei, so Johannes Rumpf, angesprochen werden, wie sie sind und das Gefühl haben, der Online-Shop stehe „um die Ecke“. Durch internationale und mobile Ansätze können Unternehmen ein einzigartiges Shoppingerlebnis schaffen, Kunden zu Fans machen und gleichzeitig die Conversion Rates steigern, schloss Johannes Rumpf seinen Vortrag.

 

pdfJohannes Rumpf: blue-tomato.com - Digital Customer Engagement since 1999

Vortrag zum Download


Engage or Die! Kundenansprache im Amazon-Zeitalter

Dr. Kai Hudetz

Geschäftsführer

IFH Köln

IFH-Geschäftsführer Dr. Kai Hudetz  präsentierte in seinem Vortrag spannende neue Erkenntnisse rund um die Heavy-Online-Shopper. Heavy-Online-Shopper machen 2016 bereits drei Viertel des gesamten Onlineumsatzes aus. Jeder will sie haben, doch wer bekommt sie? Amazon hat sie bereits! Hundert Prozent der Heavy-Online-Shopper kennen Amazon und sogar 72 Prozent sind Stammkunden. Was kann der Handel von Amazon lernen? Dr. Kai Hudetz stellte drei elementare Ansatzpunkte heraus: 1. Veränderungen dürfen nicht verschlafen werden. 2. Man muss sich schnell von nicht funktionierenden Innovationen trennen. Und last but not least, nur durch Kundenorientierung kann ein Geschäftsmodell erfolgreich werden.

 

pdfDr. Kai Hudetz: Engage or Die!

Vortrag zum Download


Amazon: Customer Obsession for Real

Dr. Markus Schöberl

Director Seller Services Germany

Amazon

Dr. Markus Schöberl verdeutlichte in seinem Vortrag, dass Amazon in erster Linie für den Kunden innoviere, Kunde wie Freunde behandele, Kundenaufwand verringere und Fragen beantworte. So setze das Unternehmen Trends nach dem Leitsatz „Customer Engagement durch Innovation und Service“. Amazon verstehe seine Kunden und seine „Probleme“ – noch bevor Kunden selbst diese kennen. Nur so könne Amazon langfristig, „das kundenzentrierteste Unternehmen der Welt sein“. Schlussendlich zähle für Unternehmen die richtige Portion „Mut zum Scheitern“ sowie eine langfristige aber experimentierfreudige Denkweise, um in der heutigen, sich rasant entwickelnden Welt Herausforderungen zu meistern und Customer Engagement zum Erfolgsfaktor machen zu können. 


„No one cares about your product“ – erfolgreiche Zielgruppenansprache in einer reizüberfluteten Welt

Thomas Hefke und Hendrik Nölle

Head of Content | Head of Content Marketing

Springlane

„Langfristig muss das Ziel sein, Experte zu sein und sich in der Themenwelt gut zu platzieren“, so Hendrik Nölle und Thomas Hefke in ihrem Vortrag. Customer Engagement basiere für Springlane auf einer klaren Vision, der Ansprache genau definierter Zielgruppen sowie der Bereitstellung von mehrwertbringendem, kundenfokussiertem Content. Durch Content-Qualität, Storytelling mit Bildern und Geschichten sowie der Platzierung auf relevanten Kanälen punkten immer mehr Unternehmen mit Emotionen beim Kunden. Diese wiederum steigerten Conversion Rates und führten zu einer gesteigerten Wahrnehmung, so Hendrik Nölle und Thomas Hefke.

 

pdfThomas Hefke und Hendrik Nölle: No one cares about your product

Vortrag zum Download


Everywhere Commerce bei OTTO: Was es bedeutet, 360°-Kundenbeziehungen zu managen, statt allein Ware zu verkaufen.

Olaf Schlüter

Bereichsleiter E-Commerce Productmanagement & User Experience Design

OTTO

„Die konsequente Ausrichtung der Aktivitäten auf Kundenbedürfnisse in den jeweiligen individuellen Kontexten.“ So beschrieb Olaf Schlüter Ottos Perspektive auf Customer Engagement. „2020“, so Schlüter, „wird eine Personalisierungsfähigkeit über alle miteinander verzahnten Touchpoints entscheidend sein, um über relevante Botschaften die notwendige Aufmerksamkeit zu erzielen.“ Ottos Ziel sei es, eine Geschichte über alle Kanäle zu erzählen und die Kunden mit relevanten Botschaften abzuholen.

 


Die Shopping App als Kundenbindungsinstrument: BestPractice am Beispiel von friseurzubehör24.de

Erdem Nazli und Andrea Anderheggen

Geschäftsführer | Founder & CEO

friseurzubehör24.de | Shopgate

„Die Shopping App ist das perfekte Instrument für Kundenbindung“, so Andrea Anderheggen und Erdem Nazli in ihrem Vortrag. Besonders durch zunehmende Smartphone-Nutzung böten Apps Potenzial, Kunden direkt zu erreichen. Besonders individuelle Push-Nachrichten schaffen Awareness, steigern Conversion Rates und können erfahrungsgemäß die Warenkorbgröße erhöhen, so Andrea Anderheggen und Erdem Nazli.

 

pdfErdem Nazli und Andrea Anderheggen: Die Shooping App als Kundenbindungsinstrument

Vortrag zum Download


Kundenbindung maximieren - Versand gezielt in die Customer Journey einbinden

Tobias Buxhoidt

Geschäftsführer

ParcelLab

Für viele Unternehmen ende mit dem Check-out nach der Onlinebestellung die Customer Journey, so Tobias Buxhoidt. Dabei blieben jedoch viele Touchpoints unberührt. ParcelLab böte Unternehmen die Möglichkeit, diese zu nutzen. Mit individuellem Unternehmensbranding könnten z. B. Mails zu Sendungsverfolgung oder Abholbenachrichtigungen verschickt werden.

pdfTobias Buxhoidt: Kundenbindung maximieren

Vortrag zum Download


Chancen und Herausforderungen von Conversational Commerce am Beispiel von chatShopper

Antonia Ermacora

Founder

chatShopper

Während „Conversational Commerce“ in Asien bereits weit verbreitet sei, stecke es hierzulande noch in den Kinderschuhen. Diese Lücke wolle chatShopper schließen, so Antonia Ermacora. Das Konzept: Der Kunde sendet seine Anfrage an chatShopper, Experten wählen die passenden Produkte aus und nach Bestätigung der Wahl werden diese von chatShopper bestellt. In Zukunft solle dabei sogar künstliche Intelligenz die menschlichen Experten ersetzen. Nach erfolgreichem Start planen die Gründer im Winter bereits die Internationalisierung. Von den Teilnehmern des ECC-Forums wurde chatShopper im Start-up-Pitch außerdem zum Start-up mit den größten Marktchancen gewählt.

 

pdfAntonia Ermacora: chatShopper

Vortrag zum Download


Curated Shopping as a Service - Closing the gap between Online and Brick & Mortar

Peter Seybold

Geschäftsführer

8select

Peter Seybold vom Start-up 8select betonte in seinem Vortrag die Bedeutung der Transformation von stationären Kernkompetenzen in den Onlinehandel. Durch spezielle Algorithmen könnten dem Kunden erleichterte Auswahloptionen angeboten werden. Auf diese Weise könnten die Conversion Rate, die Warenkorbgröße, Kaufhäufigkeit und Loyalität ebenso wie der Umsatz von Unternehmen nachhaltig gesteigert werden, wohingegen die Retourenquoten sänken.

 

pdfPeter Seybold: Curated Shopping as a Service

Vortrag zum Download


Instagram: „The Power of User Generated Content"

Moritz Finke

Geschäftsführer

squarelovin

Squarlovin setzt auf die Kraft von User Generated Content, der Kunden besonders durch Glaubwürdigkeit und gesteigertes Vertrauen in dessen Inhalte überzeugt. Durch die Bereitstellung von Instagram-Content und die nutzenbringen, gezielte Einbindung von Bildern können Unternehmen Konsumenten noch besser ansprechen. Durch die Einbindung gesammelter Inhalte in Webshops können sich Kunden Produkte im Alltag noch besser vorstellen. 


Bildergalerie des 29. ECC-Forums

 

Ansprechpartnerin

31. ECC-Forum:
Customer Centricity am 06.04.2017

Sponsoren:

Gold

Logo Shopgate

Silber

Logo Namics Deutschland

Bronze

Logo PayPal Logo Sommer & Co

Medienpartner